Sonntag, 28. Oktober 2012

Apfel-Mandel-Kranz

Geht es Euch auch so, dass es ein Kochbuch sehr schwer hat, wenn es keine oder keine guten Bilder beinhaltet? Es gibt nur eine Handvoll Bücher, die es in mein Regal geschafft haben, obwohl sie dem Kriterium “Bilder” nicht standhalten. Interessanterweise ist eines davon in den Top 3 meiner liebsten Kochbücher, nämlich La cucina verde. Aber das ist ansonsten so unglaublich liebevoll gestaltet, dass Bilder fast stören würden. Doch sonst… ich mag von einem Bild inspiriert werden. Es ist etwas anderes, wenn ich auf der Suche nach einem bestimmten Gericht bin, dann dient das Bild der Bestätigung. Blättere ich aber ziellos durch ein Kochbuch, bleibt mein Blick an Bildern hängen, weniger an Rezepttiteln. Das mag durchaus auch an meinem *ähem* zarten Alter liegen, denn seit ich angefangen habe, meine eigene Kochbuchsammlung zu beginnen, sind unbebilderte Bücher sehr selten geworden. Die älteren Kochbücher meiner Mutter kommen dagegen oft in reiner Textform daher und sind dennoch vielbenutzt und mit Gebrauchsspuren und Fettflecken versehen. Im Grunde genommen die Adligsprechung eines Kochbuchs.

Apfel Mandel Hefeteig Leila Lindholm zuckerfrei
Das mag natürlich auch damit zu tun haben, dass im Osten der Republik gute Kochbücher, eigentlich Kochbücher überhaupt, nicht leicht zu bekommen waren, und bebilderte schon gleich ganz unter “Rarität” fielen. Aber auch Paul Bocuses und Julia Childs Standardwerke kommen meines Wissens ohne Bilder aus und sind doch genau das – weltweit anerkannte Standardwerke.
Vielleicht ist das Kochen ohne visuelles Vorbild aber auch entspannter und setzt die eigenen Erwartungen weniger hoch. Wer kennt nicht die Enttäuschung, wenn der angerichtete Teller so gar nicht dem gezeigten Bild des Kochbuchs entspricht? Dann kann es mir noch so schmecken, aber ich tue mich schwer, die volle Punktzahl zu verteilen. Bekloppt.

Apfel Mandel Hefeteig Leila Lindholm zuckerfrei

Fast volle Punktzahl gibt es dementsprechend für den Apfel-Mandel-Kranz, der mich überhaupt erst dazu brachte, über die Wichtigkeit von Bildern für Kochbücher nachzudenken. In Leila Lindholms Buch “Backen mit Leila” gibt es für so ziemlich jedes Rezept ein wunderschönes Bild, überhaupt ist das Buch ein “IKEA-Katalog mit Nahrungsmitteln”, wie ich neulich im Internet las. Das stimmt – es wird eine bestimmte Stimmung und ein Wohlgefühl über die Seiten transportiert, das mich jedes Mal in seine schwedische behaglighet hineinzieht. Jedoch… das Bild für den Apfel-Kranz ist genauso hübsch wie es klein ist, die komplizierte Falttechnik stellt es auf jeden Fall nicht dar. Und weder die deutsche noch die englische Ausgabe waren hilfreich beim Erklären, auf Leila Lindholms Homepage fand ich die schwedische Version und reimte mir dann aus allen drei Sprachen das zusammen, was ich dann am Kranz zu tun hätte. Ergebnis: Lockerer Hefeteig, saftige Füllung, und wie immer zuckerfrei. Ach, eigentlich… Volle Punktzahl.

Apfel Mandel Hefeteig Leila Lindholm zuckerfrei

Apfel-Mandel-Kranz
nach Leila Lindholm,  Backen mit Leila

Kleine Vorbemerkung: die Zubereitung der einzelnen Schritte ist nicht weiter schwierig, das Aufrollen des Kranzes und das Formen ist allerdings ein bisschen tricky. Backanfänger sollten sich ein Paar helfender Hände heranrufen.

HEFETEIG:
120ml Milch 
30g Reissirup (alternativ feiner Zucker)  
75g weiche Butter 
15g Hefe
350g Mehl, bei mir: Dinkel Type 630
1/4 TL gemahlener Kardamom
1 Prise Salz
1 Ei

FÜLLUNG:
75g Butter
1 TL gemahlener Zimt 
ein paar Tropfen Mandelaroma
70g gemahlene Mandeln
70g Reissirup 
alternativ zu Mandeln und Reissirup: 100g Marzipan
2 große feste und säuerliche Äpfel
verquirles Ei zum Bestreichen, gehobelte Mandeln zum Bestreuen

wer den Kranz süßer mag, gibt noch etwa 50g braunen Zucker zur Füllung. 
:: Milch und Reissirup lauwarm erwärmen, die Butter darin schmelzen lassen und die Hefe hineinbröckeln und auflösen. Kurz stehen lassen. In der Zeit das Mehl in einer großen Schüssel mit Salz und Kardamom vermischen. Eine Kuhle in die Mitte drücke, das Ei darin aufschlagen und alles mit der Hefemilch begießen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls er zu sperrig und zu klebrig ist, etwa 5 Minuten stehen lassen, dann sollte er einfacher zu händeln sein, wird aber nach wie vor weich sein.
:: Abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen.
:: Währenddessen die Füllung zubereiten: Butter sehr weich werden lassen. Für die zuckerfreie Variante die gemahlenen Mandeln in die Küchenmaschine geben und zu einer Paste vermahlen. Reissirup hinzugeben und untermixen. Die weiche Butter mit Zimt, Mandelpaste und Mandelaroma verrühren. Für die Variante mit Marzipan die weiche Butter mit Zimt und Mandelaroma verrühren und dann das Marzipan hineinreiben und unterrühren.
:: Eine 26er Springform ausbuttern und eine Arbeitsfläche bemehlen. Nach der Gehzeit den Teig vorsichtig mit der Faust niederdrücken und auf die Arbeitsfläche legen. Nicht durchkneten. Mit den Händen oder dem Nudelholz auf eine Fläche von ca. 30x40cm ausbreiten. Mit der Buttermischung bestreichen, dann  die beiden Äpfel schälen, entkernen und über die Mandelbutter raspeln.
:: Den Teig von der langen Seite her aufrollen und die Rolle zu einem Kranz formen. In die Springform legen – evtl. die Rolle erst in der Springform zum Kranz formen. Dann mit einem scharfen Messer im Abstand von etwa einem Zentimeter bis fast auf den Boden einschneiden. Theoretisch sollten jetzt 2 Scheiben zueinander gefaltet werden – dafür war mein Teig aber zu weich. Ich habe also jeweils 2 Scheiben in der Mitte zusammengedrückt, so dass sich der jeweils benachbarte Schnitt etwas öffnet, so wie im Foto.
:: Mit verquirltem Ei bestreichen und mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Abdecken und noch einmal etwa 45 Minuten gehen lassen.
:: Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C). Den Kranz etwa 30-35 Minuten backen, nach 25 Minuten schon mal vorsichtshalber checken. 
:: Herausnehmen und abkühlen lassen. Schmeckt kalt und lauwarm, und ist auch nach ein oder zwei Tagen schön saftig.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Sonntag, 28. Oktober 2012

9 Gedanken zu „Apfel-Mandel-Kranz

  1. Sandy

    Bringst du mir was Zuckerfreies zum Kosten mit nach HH? Auch dieses Rezept klingt wieder superb! Und was das Zusammenreimen anbetrifft – ich habe ja immer das Gefühl, wenn man “Küchensprache” spricht, dann kriegt man irgendwie immer raus, was gemeint ist – geht mir jedenfalls mit Französisch und Spanisch so.

    liebe Grüße,
    Sandy

    1. Katharina

      Na aber mit dem allergrößten Vergnügen! Ich seh schon, das wird eine große bunte Tauschaktion. :) Ich freu mich!
      Ja, witzig, oder? Bei romanischen oder germanischen Sprachen geht das immer irgendwie mit dem Küchenverständnis. Verrückt, wenn man so drüber nachdenkt.

  2. Isa

    Da sagste was – ich kann auch nur ganz schwer ohne Bilder im Kochbuch. Und Schritt für Schritt Anleitungen als Bild finde ich auch nie verkehrt. Obwohl ich mir jetzt mal fest vorgenommen habe die Kochbücher meiner Schwiegermama aus den sechziger vorzunehmen. Da findet man sicher das ein oder andere Schätzchen…

  3. Wilde Henne

    Ich gucke auch gerne Bildchen in Kochbüchern. Aber wenn ich es mir richtig überlege, dann koche ich – wenn überhaupt nach Buch – meist aus den unbebilderten Büchern. Und davon habe ich so einige. Seltsam eiigentlich.

  4. Anonymous

    Hallo Katharina,
    heute besuche ich Deine Seite auf der Suche nach einem Apfel-Kuchen-Rezept und siehe da – ein frischgebackenes Rezept! Der Kuchen ist meiner kleinen fünfjährigen Konditorin und mir wunderbar gelungen – und das beste: zuckerfrei !!! lecker, lecker, lecker
    … und danke für die Bilder, wirken auf mich stark inspirierend.
    LG, Ana

  5. Anonymous

    Das ist ja witzig. Genau diesen Kranz habe ich vor zwei Wochen auch gebacken. Dein Rezept hat das Original offensichtlich einer extremen Schlankheitskur unterzogen :) Bei den Teigen traue ich mich selten die Mengenangaben zu reduzieren.. aber bei der Füllung habe ich auch sehr an der Buttermenge gespart… da übertreibt Leila doch häufig..

    LG Stephanie

    PS: Dein Kürbiskuchen ist bei allen SEHR gut angekommen :) !!

Kommentare sind geschlossen.