Archiv der Kategorie: Projekt Zuckerfrei

Freitag, 19. August 2016

Bücher rund um das Thema Zucker und „Zucker-Entwöhnung“ – plus Verlosung!

Als ich 2012 damit begann, mich mit Zucker zu beschäftigen, war die Literatur zu dem Thema äußerst dünn gesät, zumindest auf deutsch. Zum Glück gab es das Internet! Aber auch da: Das meiste spielte sich im anglo-amerikanischen Raum ab, viele Impulse kamen aus Australien. Dabei ist es so hilfreich, einen Leitfaden an der Hand zu haben, oder zumindest ein Buch, dass man dann zur Hand nehmen kann, wenn es einem an Motivation fehlt oder man sich noch mal einzelne Aspekte in Erinnerung rufen möchte.
Zum Glück hat das Thema rund um den Zucker an Fahrt aufgenommen, und so gibt es mittlerweile auch auf dem deutschsprachigen Markt jede Menge Bücher. Ich will nicht behaupten, ich hätte sie alle gelesen, aber eben doch viele davon. Und es ist wie immer: Einige sind prima, andere… nicht. Jeder hat eine etwas andere Zielgruppe, und das ist auch gut so. Das total ideale, perfekte Buch war für mich noch nicht dabei. Da muss ich wohl selbst noch mal ran. 😉

Hier folgt eine Auswahl der Bücher, die ich gern weiterempfehle.
Und, tatatataaa: Da das Thema „Zuckerfrei“ auch in meinem Clean-Eating-Buch vorkommt, stellt mir der TRIAS-Verlag drei Exemplare meines Buchs sowie drei Exemplare von Regina Tödters Buch „Die 50 besten Zuckersucht-Killer“ zur Verfügung, die ich an Euch verlosen darf. Die Teilnahmebedingungen stehen unten!
(Hinweis: Die Verlinkungen sind Amazon Affiliate-Links.)

Buecher zum Thema Zuckerfrei // www.katharinakocht.com Weiterlesen

 

Freitag, 22. Juli 2016

Die Antworten auf die häufigsten Fragen beim Thema „Zuckerfrei“

Liebe Leser,

als ich neulich schrieb, dass ich in den kommenden Tagen über ein paar Themen im Zusammenhang mit dem Projekt Zuckerfrei schreiben wollen würde, hatte ich mit zwei Sachen nicht gerechnet:
1. dass die Flut an Mails, Anfragen und Kommentaren nicht abreißen wollte, und dass ich jede freie Minute mit deren Beantwortung verbringen würde.
2. dass mein Sohn in seinen Kindergarten-Ferien den Mittagsschlaf rundweg verweigern würde. Und dafür dann abends einfach auch noch länger wach bleibt. Ergebnis: kaum eine dieser freien Minuten. Keine Frage, ich jammere auf hohem Niveau, aber dennoch… ausgerechnet jetzt! 😉

Die angekündigten Artikel sollen trotzdem kommen. Im Kopf sind sie schließlich schon geschrieben, da müssen sie „nur noch“ in den Computer. Aber angepasst an die Realität wird alles etwas anders werden als geplant. Heute möchte ich zunächst die Fragen beantworten, die bei weitem am häufigsten gestellt werden.
Ich hatte übrigens mit dem RTL-EXTRA-Beitrag nur insofern zu tun, als dass die Reporterin Ina Gempf und ich nach den ersten zwei Wochen ihres Experiments getroffen haben. Klar haben wir darüber gesprochen, wie es einfacher wird, welche positiven und negativen Auswirkungen der (weitestgehende) Zuckerverzicht hat und was ich denn so esse – aber ich hatte keine beratende Funktion. Ina hat ihr Experiment selbst recherchiert und durchgeführt. Einige Aspekte sind in dem Beitrag leider etwas zu kurz gekommen, und daraus resultieren jetzt eine ganze Reihe von Fragen.

Tschüss Zucker!

Weiterlesen