Archiv der Kategorie: Tschüss Zucker

Freitag, 19. August 2016

Bücher rund um das Thema Zucker und „Zucker-Entwöhnung“ – plus Verlosung!

Als ich 2012 damit begann, mich mit Zucker zu beschäftigen, war die Literatur zu dem Thema äußerst dünn gesät, zumindest auf deutsch. Zum Glück gab es das Internet! Aber auch da: Das meiste spielte sich im anglo-amerikanischen Raum ab, viele Impulse kamen aus Australien. Dabei ist es so hilfreich, einen Leitfaden an der Hand zu haben, oder zumindest ein Buch, dass man dann zur Hand nehmen kann, wenn es einem an Motivation fehlt oder man sich noch mal einzelne Aspekte in Erinnerung rufen möchte.
Zum Glück hat das Thema rund um den Zucker an Fahrt aufgenommen, und so gibt es mittlerweile auch auf dem deutschsprachigen Markt jede Menge Bücher. Ich will nicht behaupten, ich hätte sie alle gelesen, aber eben doch viele davon. Und es ist wie immer: Einige sind prima, andere… nicht. Jeder hat eine etwas andere Zielgruppe, und das ist auch gut so. Das total ideale, perfekte Buch war für mich noch nicht dabei. Da muss ich wohl selbst noch mal ran. 😉

Hier folgt eine Auswahl der Bücher, die ich gern weiterempfehle.
Und, tatatataaa: Da das Thema „Zuckerfrei“ auch in meinem Clean-Eating-Buch vorkommt, stellt mir der TRIAS-Verlag drei Exemplare meines Buchs sowie drei Exemplare von Regina Tödters Buch „Die 50 besten Zuckersucht-Killer“ zur Verfügung, die ich an Euch verlosen darf. Die Teilnahmebedingungen stehen unten!
(Hinweis: Die Verlinkungen sind Amazon Affiliate-Links.)

Buecher zum Thema Zuckerfrei // www.katharinakocht.com Weiterlesen

 

Donnerstag, 14. Juli 2016

Bitte legen Sie nicht auf… Sie werden gleich mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden… Oder so ähnlich.

Liebe Leser,

ich bin immer noch geplättet und sprachlos und geflasht über das IRRE Interesse nach dem Beitrag bei RTL EXTRA.
Ich freue mich über die vielen vielen Kommentare, Fragen, Mails… seid versichert: Ich lese sie alle, und ich arbeite sie nach und nach ab. Aber meine digitale Zeit ist eben auch begrenzt und so hängen viele Anfragen immer noch in der Warteschleife. Ich bin dran. Bis dahin bitte ich noch um ein bisschen Geduld.

Ihr könntet ja noch mal den hübschen Lüneburger Wochenmarkt bewundern, hier zum Beispiel:

http://www.tvnow.de/rtl/extra-rtl/thema-ua-fahrraddiebe/player

(lustig – der Beitrag über die Fahrraddiebe ist da gar nicht mehr drin! 😉 )

 

Dienstag, 12. Juli 2016

Projekt Zuckerfrei: Nach der Reportage beim RTL EXTRA-Magazin

Ein großes und herzliches HALLO! an alle, die neu hier sind! Schön, dass Ihr da seid! Und hallo an all die lieben Menschen, die schon seit langem (oder kürzerem) mitlesen. *konfettiregen*

Gestern, am 11.7.2016, lief im TV-Magazin RTL EXTRA eine Reportage zum Thema Zuckerverzicht. Reporterin Ina Gempf startete den Selbstversuch und ernährte sich vier Wochen ohne. Anfangs mit größeren Hindernissen, später immer leichter und mit offensichtlichem Erfolg. Auf der Hälfte des Projekts hat sie mich besucht und sich mit mir über Zucker, Zuckerverzicht und das „Projekt Zuckerfrei“ unterhalten. (Ich suche aktuell noch den Link…. gebt mir noch ne Sekunde. Oder zwei.) Es war ein supernetter Dreh auf dem Lüneburger Wochenmarkt und bei mir daheim, und ich fand es total spannend, mal wieder ausgiebig mit einem anderen „Zuckerfreien“ über das Thema zu reden.

Im Anschluss an die Sendung explodierte mein Instagram-Account förmlich, und der Server konnte die vielen Anfragen kaum bewältigen, so dass der Blog eine Weile nicht erreichbar war. Ich fühlte mich kurz wie im Paralleluniversum. 😉

Ich möchte die Sendung gern zum Anlass nehmen, das ganze Thema ZUCKERFREI wieder etwas mehr in den Vordergrund zu stellen. Denn es ist wie mit so vielem, das einem zur Routine geworden ist: geht es erst einmal leicht von der Hand, sieht man kaum Anlass, groß darüber zu reden. Aber es ist absolut ein Thema, über das wir reden sollten!
Im Laufe der nächsten Tage und Wochen möchte ich gern etwas mehr zu den folgenden Punkten schreiben:

  • Zuckerverzicht: Wie bin ich das angegangen? Welches Maß ist das richtige für mich?
  • Zuckerersatz: Was ist geeignet und was nicht?
  • Mein Alltag ohne bzw. mit wenig Zucker: Status Quo im Projekt Zuckerfrei
  • Clean Eating und Zuckerfrei: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Und natürlich soll es auch wieder Rezept-Posts geben, ist ja schließlich ein Foodblog hier! So beispielsweise das für das fruchtig-erfrischende Green-Smoothie-Sorbet hier:

Green Smoothie Sorbet

Weiterlesen

 

Freitag, 15. November 2013

Schokoladenglück: Mehlfreie Kürbis-Schoko-Cupcakes (und Gedanken zum Thema „Weniger ist mehr“.)

Bei Twitter entspinnen sich immer wieder interessante Gespräche und Diskussionen. (Ohne Twitter wären auch Fernseh-Ereignisse wie der ESC, der Tatort und kürzlich „The Taste“ nur halb so unterhaltsam.) Ein Tweet von mir über Agavensirup, mein persönliches Feindbild, mündete final in ein halbstündiges Telefonat mit der Respektspezialistin Bettina Schöbitz. Wir kannten uns vorher nicht, hatten aber das Gefühl, in vielen Dingen sehr ähnlich zu denken. Und sie fragte mich, ob ich nicht an ihrer Blogparade zum Thema „Weniger ist mehr“ teilnehmen und etwas über „weniger Zucker ist mehr“ schreiben möchte. Seither bewege ich das Thema in meinem Kopf hin und her. Nicht, weil ich nicht fest daran glauben würde. Sondern, weil ich erst einmal dachte, dass ich dazu ja eigentlich alles geschrieben hätte, was es dazu zu schreiben und zu sagen gibt. Aber andererseits weiß ich auch, dass nichts so alt ist wie die Zeitung der Blogpost von gestern. Also dachte ich mir, ich versuche es einfach mal. Und nein, ich habe jetzt noch keine Ahnung, wie ich den Bogen zu den Kürbis-Schoko-Cupcakes spannen soll, mal schauen ob es mir gelingt.
Aber kurz drei Worte vorab zu den Cupcakes – mehlfrei, zuckerfrei, super schokoladig. Oh, das waren vier. Und Kürbis ist auch drin, auch wenn man es nicht vermutet.  mehlfreie Schoko-Kürbis-Cupcakes

Weiterlesen

 

Montag, 29. Juli 2013

Hilda geht picknicken – kommt mit! {Orzo-Salat mit Hühnchen, Oliven-Mandel-Pesto und ein Joghurt-Dessert}

Hilda geht picknicken

Hilda ist wieder da! Diesmal hat sie keine Kekse oder Weihnachtsleckereien dabei, sondern einen großen Picknickkorb und nimmt uns mit nach draußen: auf die Wiese, an den See oder in den Wald.
Isa, Juliane, Julie, Christina und ich haben uns wieder zusammengetan und für Euch viele Picknickideen für den Sommer mitgebracht. Weiterlesen

 

Freitag, 28. Juni 2013

Franzbrötchen – endlich! Und eine Verlosung von Sukrin und Sukrin Gold, dem Ersatz für Zuckerverweigerer wie mich.

Mein zuckerfreier Wille wird besonders morgens auf die Probe gestellt, und das mehrmals wöchentlich. Seit unserem Umzug nach Lüneburg pendle ich nach Hamburg, meistens mit dem Zug. Und während ich raschen Schrittes durch die Bahnhofshalle wehe, umweht mich der köstliche Duft nach Zimt. Zimt kann in Hamburg eigentlich nur eins heißen: Franzbrötchen. Für mich eine reine olfaktorische Folter, die Duftmischung aus Butter und Zimt ist einfach umwerfend. Wenn da nur nicht die Unmengen an Zucker wären, die sich in so einer Rolle anfinden! Als es einmal besonders schlimm war, weil ich auf einen verspäteten Zug wartete, twitterte ich: „Mein nächstes Backprojekt werden zuckerfreie Franzbrötchen! Word!“

Franzbrötchen ohne Zucker Weiterlesen

 

Donnerstag, 6. Juni 2013

Rhabarber-Kokos-Kuchen

Ha, wenn das mit der Sonne und mir so weiter geht, dann bekomme ich wohl bald mit dem Blog ein Problem. Er könnte nämlich ziemlich eifersüchtig werden und mir zu Recht vorhalten, dass ich schließlich eine ganze Reihe Posts in der Warteschleife habe, alle angefangen, aber keiner zur Druck- bzw. Veröffentlichungsreife gebracht. Statt mich also vor den Computer zu setzen und endlich den ganzen Fotos von Rhabarber- und Spargelgerichten und denen von meinem Besuch bei der großartigen Keramik-Künstlerin Melanie Follmer einen passenden textlichen Rahmen zu geben (wir verschweigen jetzt auch mal die Fotos von unserer Lieblingspasta), verschwinde ich einfach in jeder freien Minute ins Gärtchen, pflanze hier, jäte da, gieße und rede gut zu. Oh, klar – und schiebe Töpfe und Gartenmöbel hin und her. Drei Zentimeter weiter nach rechts könnte der Hortensientopf ja auch noch besser aussehen.
 

Dienstag, 21. Mai 2013

LG Cheesecake {mit Erdbeer-Rhabarber-Topping}

LG Cheesecake? Äll-Dschieh Cheesecake!
NY Cheesecake ist uns wohlbekannt, seine Alte-Welt-Cousins Käsekuchen und Quarktorte haben es auch wirklich nicht leicht neben ihm. Irgendwie ist so ein ordentlicher Cheesecake eine ganz andere Nummer. Auch ich bin dem kompakten, saftigen Wesen des Cheesecakes erlegen, spätestens seit 2008, als die Mädels und ich mit wundgelaufenen Füßen und schmerzendem Nacken vom ständigen Hochgucken eine Kuchenpause im New Yorker Central Park einlegten.
Allein… New York ist weit weg und der Doppelrahmrischkäse ward auf einer Neuauflage des Brotes weggefuttert. Außerdem war es Zeit, eine meiner liebsten Neuentdeckungen des letzten Jahres zu Ruhm und Ehre zu verhelfen: Dem Schichtkäse. Und wie er hier seine Aufgabe erfüllt! So einen cremig-sahnigen Cheesecake habe ich seit Jahren nicht mehr gegessen.
 

Montag, 8. April 2013

Mandeleis (zur Feier des Tages!)

I’m so excited… beyond excited. Im aktuellen FOCUS (Heft 15/13) gibt es einen Artikel zum Thema Zucker. „Ist das noch gesund?“, fragt der FOCUS – und beleuchtet Fitness-Food und vorgeblich gesunde Lebensmittel wie Müsliriegel, Orangensaft oder Fruchtjoghurt. Und stellt fest, was ich auch immer wieder sage: Von wegen gesund! Außerdem: Selbermachen ist eigentlich der einzig wahre Weg, denn nur so kann ich bestimmen, was ich auf meinem Teller habe.
Was daran jetzt so aufregend und neu sei? Kommt auf die Betrachtungsweise an. Wenn man Teil des Artikels ist, dann ist es sehr aufregend! Denn der sechsseitige Artikel beeinhaltet auch Teile eines Interview mit Yours Truly. Moi. Mit mir! Wow, das war vielleicht spannend.
In einigen Belangen geht mir persönlich der Artikel nicht weit genug, aber letzten Endes ist das ja nun auch kein wissenschaftliches oder medizinisches Journal. Wenn angeregt durch den Artikel einige (viele!) Menschen interessiert auf die Zusammensetzungen ihrer Fertig-Lebensmittel schauen und die Zuckerbomben eliminieren, dann ist das schon ein großer Schritt, und ich freue mich, Teil des Schrittes zu sein.

FOCUS zuckerfrei leben ohne Zucker Ist das noch gesund

Weiterlesen