Donnerstag, 22. Oktober 2015

Mein derzeit zweitliebstes Mittagessen: Mexican Chickpea Scramble

…zweitliebstes, da unangefochten auf Platz 1 für immer und ewig das Käsebrot stehen wird. Aber zweiter Sieger ist derzeit das “Mexican Chickpea Scramble”, eine vegane Pfanne mit Kichererbsen, die irgendwie an Rührei erinnert und einfach mordsmäßig gut ist. Gesehen bei The Fettle Vegan, keine 10 Minuten später nachgekocht und dann sogleich schwerst verliebt. Dem Liebsten abends auch gleich kredenzt und angesteckt. Nur der Junior will nicht verstehen, warum wir aus den Kichererbsen sowas veranstalten, die sind doch pur am besten? (Und lassen sich so prima werfen und aus der Haut schnipsen…)
Mit ein paar Avocadoscheiben, einigen Salatblättern und etwas geröstetem Brot ergibt das eine mich sehr glücklich machende, würzige Mittagsmahlzeit – und ich bin immer wieder erstaunt, wie schön “schlonzig”, fast cremig die per se ja recht trockenen Kichererbsen werden.

Mexican Chickpea Scramble // www.katharinakocht.com

Mexican Chickpea Scramble

Leicht adaptiert von The Fettle Vegan. Im Original kommt noch fein geschnittener Kohl hinzu und die Mengen sind etwas anders. Ich ersetze frischen Knoblauch auch gern durch eingelegten, der ist milder.

Ergibt 1 große Portion
Dauer: ca. 15 Minuten

100g gekochte Kichererbsen
1/2 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe (optional)
1/2 rote oder gelbe Paprika
1 Tomate
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/4 TL geräuchertes Paprikapulver (alternativ rosenscharfes Paprikapulver)
1 Prise Cayennepfeffer (optional)
1/4 TL gemahlene Kurkuma
Salz & Pfeffer
1 EL + 1 TL Olivenöl
Petersilie oder Korianderblätter zum Bestreuen

Dazu passen: Avocadoscheiben, Salatblätter, Brot, wer mag auch noch etwas Chilisauce

:: Kichererbsen abbrausen und abtropfen lassen. Dann ca. 3/4 davon mit einer Gabel zerdrücken.

:: Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Paprika und Tomate waschen und nicht allzu grob würfeln.

:: Kreuzkümmel, Paprika, Cayennepfeffer und Kurkuma mischen.

:: 1 EL Olivenöl erhitzen und darin Zwiebeln, Knoblauch und Paprika bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden und die Paprika weich ist. Ganze und zerdrückte Kichererbsen sowie den restlichen Teelöffel Öl dazugeben. Gewürze darüber streuen und alles vermischen. Unter gelegentlichem Rühren etwa 3 Minuten braten, dann die Tomatenwürfel unterheben. Eine weitere Minute braten, so dass die Tomaten etwas weich werden.

:: Petersilien- oder Korianderblätter hacken. Das Chickpea Scramble auf den Teller füllen, mit Grün bestreuen und mit den Beilagen nach Wunsch & Wahl essen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 22. Oktober 2015

7 Gedanken zu „Mein derzeit zweitliebstes Mittagessen: Mexican Chickpea Scramble

  1. ullatrulla

    Hmm, ich liebe Kichererbsen. Meist wird hier aber Humus daraus, als mexikanische Version mit Paprika und Tomate klingt es aber auch super.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Jenny

    Das ist ja mal eine coole Idee, vielen Dank dafür!
    Ich habe nämlich erst vor Kurzem meine Liebe für Kichererbsen entdeckt ;-)
    Liebe Grüße
    Jenny

  3. Theresa

    liebe Katharina,
    nachdem du schon so oft von dem Kichererbsen-Scramble geschwärmt hast, gab es das bei uns am vergangenen Wochenende und wir sind jetzt auch begeisterte Liebhaber! Ich denke, das wird es jetzt auch öfter geben ;) Vielen Dank für den Tipp! Liebe Grüße, Theresa

  4. Kirsten

    Liebe Katharina,

    letzte Woche schon auf deinem Wochenplan erspäht und als Idee notiert, überzeugt mich der Blog-Artikel nun endgültig – hab es gleich mal auf meinen Wochenplan für diese Woche gesetzt :-) Kichererbsen liebe ich und wenn man irgendwo Avocado dazu essen kann, bin ich sowieso dabei!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

  5. Madeleine

    Hallo Katharina, Ich habe heute das Eine oder Andere Rezept gelesen, bin voll begeistert von der Auswahl. Werde sicher einige Rezepte mal ausprobieren. Grüsse Madeleine

Kommentare sind geschlossen.