Sonntag, 20. Mai 2012

Erste Sahne: Superschnelles, superfeines Himbeereis

Egal wie üppig das Mahl ausfiel, ein kleines Dessert geht immer. Eigentlich verhält es sich sogar eher so herum: Je üppiger das Mahl, desto wichtiger wird das Dessert. Der Hintergrund dieser Feststellung hat garantiert etwas mit Insulinausschüttung und Blutzuckerspiegel zu tun, doch auf meine, äh, mangelhaften Biochemie-Kenntnisse wies ich ja bereits schon an anderer Stelle hin. Ein für mich unumstößlicher Fakt ist: Ohne ein Dessert war ein tolles Essen nur halb so gut. Und ein mittelprächtiges Menü kann durch ein tolles Dessert wieder an Boden gut machen. 

Dies ist zugegebenermaßen eine sehr persönliche, selbstbezogene und zuckerdurchwaberte Sichtweise. Der Gatte kann beispielsweise auf das Dessert als solches verzichten, und auch nur selten überfällt ihn der Süßjieper. Neulich aber äußerte er tatsächlich nach dem Essen den Wunsch nach “irgendwas Süßem”. Und ich wusste genau: es war nichts da. Keine Schoki, keine Gummibärchen… gar nichts. Nicht einmal mehr Kekse. Kühlschrank auf, langes Gesicht, Kühlschrank zu. Und dann fiel mir ein – hatte Jeanny nicht mal…?

Und sie hatte! Das weltschnellste Frozen-Joghurt-Himbeer-Eis gepostet, nämlich. Was mit Joghurt (nicht vorhanden) geht, sollte doch mit Sahne (vorhanden!) auch funktionieren. Kurzerhand die Beeren aus dem Tiefkühler geholt, die Moulinette befüllt und innerhalb von Sekunden einen so umwerfend köstlich-cremig-fruchtigen TRAUM von einem Dessert in den Schüsselchen gehabt, dass nur die Tatsache, dass anschließend die Sahne leer war, mich daran gehindert hat, noch eine Ladung herzustellen. Der Wahnsinn, Jeanny!
Selbtredend muss Eis mehrfach getestet werden und müssen Varianten erprobt werden. Deshalb die gute Nachricht: Es geht auch mit anderen Beeren! Und mit Mascarpone! Und mit hineingebröckelten Keksstückchen. Und weißer Schokolade. Und…. und allem, wonach Euch der Sinn steht. Nur schnell aufgegessen werden muss es. Aber das sollte nicht schwerfallen.

Himbeer-Mascarpone-Eis
für 2 Portionen

**Dies ist kein zuckerfreies Rezept. Der Honig lässt sich aber gut durch Reissirup ersetzen, der Puderzucker durch Dextrose/Traubenzucker. Ich würde jeweils einen TL Süßmittel mehr nehmen. **

150g TK-Himbeeren
1 EL Mascarpone, ca. 30g
100g kalte Schlagsahne
2 TL Honig oder Puderzucker, mehr oder weniger nach Geschmack
:: Servierschüsselchen bereitstellen.
:: Himbeeren unaufgetaut in die Küchenmaschine, die Moulinette oder den Becher des Pürierstabs geben. Mascarpone dazugeben und Sahne darübergießen. Honig oder Puderzucker dazugeben und alles solange schlagen, bis die Himbeeren fein püriert sind und sich alles zu einer cremigen Masse vermengt hat. Abschmecken und gegebenenfalls mehr Honig oder Puderzucker dazugeben, noch einmal durchpürieren und dann schnell in die Schüsselchen damit und servieren.
 
Gute Kombinationen
:: zerbröckelte Cantuccini oder andere harte Kekse, weiße Schokolade, zerkleinerte tiefgekühlte oder frische ganze Himbeeren, gehackte Pistazien oder Mandeln (am besten vorher geröstet), Haselnusskrokant…

auch eine gute Kombination:

Dieser Post und das Blogevent EISGEKÜHLT beim Kochtopf!

Blog-Event LXXVIII - EISgekühlt (Einsendeschluss 15. Juni 2012)

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Sonntag, 20. Mai 2012

17 Gedanken zu „Erste Sahne: Superschnelles, superfeines Himbeereis

  1. Charlotte

    Aaaahhhh, ein Eisrezept, für das man keine Eismaschine braucht!!! Katharina, damit hast du mir den Sommer gerettet. Ich geh jetzt mal vor Freunde eine Runde durch die Wohnung tanzen… ;-)

    Übrigens kommt heut Abend das erste Mal deine tolle BBQ-Sauce auf den Tisch! Ich glaub, ich brauch keine Kochbücher mehr. Ich guck einfach nur noch auf deinen Blog.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Charlotte

  2. Lotta

    Ich werd nicht mehr! So schön fluffig cremig und ich brauche dazu keine Eismaschine??? Das ist ja ein Traum! Tausend dank für das tolle Rezept!!!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

  3. relleomein

    I screeaaaaaammm for ice cream…wo darf ich mir eine Kugel abholen? Das sieht wirklich oberlecker aus und wäre jetzt ganz genau das richtige :-) Lieben Gruß Heike

  4. tomateninsel

    Auf diese Art mache ich seit einigen Jahren auch schon verschiedene leckere Fruchteissorten und ich bin jedes Mal aufs Neue wieder begeistert ;-)

  5. Sybille

    Wow…tolle Eiscreme, bitte eine Kugel für mich!
    Wie gefällt dir das Alina Bronsky Buch? Ich fand’s klasse! :)

    1. Katharina

      Das Buch ist so witzig! Ich habe es erst zur Hälfte durch, aber ich könnte mich konstant beömmeln über Rosalindas Selbtbild und ihre Art (“Ohne mich geht gar nichts” & “Ich opfere mich auf”). Ich bin gespannt auf den Rest!

    1. Katharina

      Ja, Blaubeeren sind auch großartig. Eigentlich geht das mit allen tiefgekühlten Beeren super, man muss dann halt den Zuckeranteil erhöhen oder verringern. So einfach und so GUT!

  6. Die Schwanis

    Herrje, klingt das lecker! Schade, dass ich grad nix davon im Haus hab :-( . Aber ich besorg mir die Zutaten :-) ! Danke fürs Rezept, liebe Katharina!

    VG und einen schönen Sonntag-Abend wünscht Melanie…

  7. Kirsten

    Super-lecker-fruchtig-cremiges Eis ohne Eismaschine?!?! Da reih ich mich hier gleich mal in den allgemeinen Jubel ein :-) Plötzlich hab ich so viele Möglichkeiten vor Augen… DAS wird ein Sommer!!! Danke Dir für die tolle Anregung :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

  8. Netzchen

    Guten Morgen Katharina,

    das klingt super lecker und auch noch ohne Eismaschine,
    wow – ist bestimmt was für den Sommer und für die heißen Tage jetzt.

    Liebe Grüße
    Netzchen

  9. Katharina

    Ja Mensch, wenn ich das gewusst hätte! Dann hätte ich das mit viel mehr Tamtam verkauft! :-) ) Schön, dass es Euch so gefällt. Ich bin ja jemand, der immer sehr spontan Lust auf Eis hat und dann nicht extra weit laufen oder lange warten will. Deswegen ist das für mich die perfekte Lösung – und ich freu mir nen Wolf, dass Ihr das auch gut findet!

  10. Kuchenherzerl

    Mhhhhhhh! So ein selbstgemachtes und vor allem schnelles Eis ist einfach das Beste der Welt. Wie Du schon festgestellt hat, kein langes Warten auf den Tiefkühler, kein Schlange stehen in der Eisdiele, Zutatenkombination nach Wunsch. Ach ja, es könnt’ immer Sommer sein ;-)

    Liebe Grüßr & einen schönen Start in die Woche,
    Catharina

Kommentare sind geschlossen.