Freitag, 14. Juni 2013

FlowerPOWER. Wir alle brauchen Kraft und Hilfe.

Meine Lieben,

eigentlich sollte heute hier die große Geschirrliebe kommen. Die steht auch bereits startklar hinter den Kulissen, aber manchmal überholt einen das Leben ganz einfach regelwidrig von rechts, und dann legt es direkt vor einem eine Vollbremsung ein und stoppt uns in unserer Bahn. Deswegen heute keine Geschirrliebe, sondern eine große Portion FlowerPOWER.

Inga kennt Ihr sicherlich vom glomerylane-Blog, ihre Garten- und vor allem Tomatentipps haben dazu geführt, dass aus meinen Minipflänzchen ein richtiger Dschungel geworden ist. Ihre Dekorationsideen mit Blumen und Blüten sind wunderschön – und die Mitmach-Aktion #2flowergirls mit Madame Love ist quasi ein Publikumsrenner.

Heute morgen konnte die Welt lesen, was bei Inga los ist: Sie hat Blutkrebs, Chronisch lymphatische Leukämie. Eine bislang nicht heilbare Art des Krebses; die Chemotherapie verlangsamt und verzögert die Krankheit lediglich um eine gewisse Weile. Ingas Hoffnung, und die von tausenden anderen Betroffenen, liegt in einer Stammzellenspende. Dafür braucht es Spender, und deswegen möchte ich heute ein ganz einfaches Rezept mit Euch teilen, eins das Leben retten kann.

Lasst Euch typisieren! Stammzellen können Leben retten.

IHR BRAUCHT:

- Internet (aber da seid ihr ja eh gerade)
- ein paar Minuten Zeit
- und einen Stift.
Alles andere erledigt die DKMS für Euch.

SO GEHT’S:

Klickt auf die Hompage der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Lest ein bisschen über den Hintergrund  und die Erfolge der Initiative. Lest, warum es wichtig, lebenswichtig ist, Teil der DKMS zu werden. Und dann, bitte, klickt auf diesen Link, um Euch als potentielle Spender registrieren zu lassen:

https://www.dkms.de/de/spender-werden/registrierung.html

Kurze Zeit später bekommt Ihr ein “Wattestäbchen-Set” zugeschickt, mit dem Ihr ganz einfach einen Abstrich von der Innenseite der Wange nehmt. Verpacken, zukleben, zurückschicken, fertig.
Die Registrierung kostet Euch keinen Cent, es sei denn, Ihr möchtet nicht nur Stammzellen, sondern auch Geld spenden.

Mancher mag nun denken: “Ja OK, jetzt ist da wieder ein Hype, aber was ist in zwei Jahren? Dann redet niemand mehr davon!” Vielleicht. Aber mit der Registrierung bei der DKMS bleiben die Daten bis zum 61. Lebensjahr aktiv. Wer weiß denn, wann ein Patient, ein Mensch in Not, unsere Spende brauchen wird?

Und ja, ich bin auch in der Kartei vertreten, ich habe mich vor vier Jahren registrieren und typisieren lassen. Und falls der Anruf kommt, dass meine Probe das Leben eines anderen Menschen retten könnte, dann werde ich nicht zögern. Vielleicht bin ich ja Ingas “Zwilling” – vielleicht ist es einer von Euch? Vielleicht bin ich der Zwilling von einem anderen erkrankten Menschen. Und vielleicht, hoffentlich nur ganz vielleicht, ist auch einmal jemand mein Zwilling.

Liebe Inga, ich schicke Dir eine riesige Portion Flower POWER und hoffe, dass Du Deinen Zwilling findest. ♥

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Freitag, 14. Juni 2013

4 Gedanken zu „FlowerPOWER. Wir alle brauchen Kraft und Hilfe.

  1. Mone

    Liebe Katharina,
    schöner Post, habe es auch heute Morgen gelesen und konnte es nicht fassen. Ich bin aus einem ähnlichen Grund auch bereits 12 Jahre registriert.
    Liebe Grüß
    Mone

    PS: es ist wieder hübsch auf dem IPad, und ich kann deinen Blog endlich vom IPad kommentieren :-)

  2. martina

    du hast das so schön geschrieben, ich musste fast weinen!
    ich wünsche Inga so sehr, dass es klappt. Das wäre einfach der Wahnsinn und unsere Blogger-Virtuell-Verrückte-Welt hätte endlich mal einen wirklich GROSSEN Sinn!

    Liebe Grüße
    Martina.

  3. Sabine

    Hallo!
    Ich bin seit letztem Jahr registriert. Das wurde letztes Jahr mal während
    einer Blutspende vom DRK angeboten.
    Da ich eine etwas seltene Blutgruppe habe, versuche ich regelmässig
    dort hinzugehen.
    Viele liebe Grüsse,
    Sabine

  4. Nadine

    Hallo Katharina,
    eigentlich besuche und lese ich deinen Blog um von meiner Arbeit im KH Abstand nehmen zu können. Allerdings muss ich nun sagen: Es gibt keinen besseren Grund als den deinen um über das Thema Krankheit, Krebs im allgemeinen und die DKMS im Besonderen zu schreiben! Ich bin der Meinung JEDER und JEDE sollte sich über das Thema Knochenmarks- sowie Organspende Gedanken machen. Wie jeder/jede dann entscheidet beibt privat. Ich selbst habe schon seit Jarzehnten sowohl einen DKMD- als auch einen Organspendeausweis!
    Ich hoffe sehr, dass Inga ihren “Zwilling” findet!
    Vielen Dank für deine wunderbare Art!
    Liebe Grüße,
    Nadine

Kommentare sind geschlossen.