Donnerstag, 16. Februar 2012

Fruchtiger Linsensalat

Heute mal was aus einer Rubrik, die sonst immer ein bisschen zu kurz kommt: Hülsenfrüchte. Zwar verwenden wir in unserem halb-griechischen Haushalt gern Bohnen, am liebsten große weiße, zum Einsatz, aber selten in blogwürdiger Form. Linsen hingegen stehen selten auf dem Plan. Schade eigentlich.

Beim Kochtrotz sah ich vor einiger Zeit einen Salat mit roten Linsen, der geradezu rief: Koch! Mich! Nach! Okayokay, ich ergab mich schnell und wir wurden mit einem sehr leckeren Abendessen belohnt.
Die roten Linsen verlieren leider beim Kochen enorm an Farbe und erblassen deutlich zu einem hellen Orange, dafür sorgen Paprika, Chili und Kräuter für den Farbkick. Die Linsen sollten allerdings unbedingt eine Weile durchziehen können, bevor sie mit den restlichen Zutaten vermischt werden.

Fruchtiger Linsensalat

für 2 als leichter Hauptgang, für 4 als Vorspeise

300g rote Linsen
3 EL Olivenöl

1 EL  Weißweinesseig
Salz, Pfeffer
2 rote Paprika
1 Chilischote
1 Apfel
2 Lauchzwiebeln
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Koriander
weiteres Olivenöl zum Abschmecken

:: Linsen nach Packungsanweisung kochen. Unterdessen die Marinade zubereiten, dafür Olivenöl, Rapsöl und Essig mischen, salzen und pfeffern. Die abgetropften Linsen in einer Salatschüssel mit der Marinade verrühren und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

:: Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Chili und Lauchzwiebeln putzen und jeweils in feine Ringe schneiden. Apfel waschen und fein würfeln.Petersilie waschen, trockenschleudern und mittelfein hacken. Alles unter die durchgezogenen Linsen heben und mit Salz, Pfeffer und evtl. mehr Olivenöl abschmecken.

:: Kurz vor dem Servieren den Koriander waschen, trocknen und fein hacken oder zupfen, über dem Salat verteilen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 16. Februar 2012

7 Gedanken zu „Fruchtiger Linsensalat

  1. torwen

    Dein Linsensalat ist vielleicht ein Schreihals .. tztz .. ich hör ihn laut und deutlich rufen KOCH!MICH!NACH! Da werd ich wohl nicht anders können :)

  2. Lisa

    Hi Katharina,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich mache es heute schon zum dritten mal weil es super schmeckt, schnell geht und man eigentlich immer alles daheim hat.. :)

Kommentare sind geschlossen.