Donnerstag, 5. April 2012

Gebackener Ricotta mit Avocado: Für den ausgedehnten (Oster-)Brunch

Die Wetteraussichten für Ostern 2012 sind…. bescheiden. Angrillen wird wahrscheinlich verschoben, auf Würstchendrehen im (Schnee-)Regen hat nicht einmal der härteste norddeutsche Griller Lust. Auch das Ostereiersuchen wird wohl verlagert, weg aus dem Garten und hinein auf Treppennischen, Kellerstiegen und Dachböden. Wobei man ja durchaus zugeben muss, dass sich dort die viel besseren Verstecke befinden, denn die nesttauglichen Stellen im Garten sind nach Jahren des Benutzens doch allseits bekannt.

Wenn es draußen gar so grauslich ist, ist an einem Sonntagmorgen kaum etwas schöner, als mit den Lieben zu frühstücken. Doch, eins ist noch schöner: wenn das Frühstück zum Brunch ausgedehnt wird, wenn frischer Kaffee nachgeschenkt wird, in Muße die Zeitung gelesen und die wichtigen Themen besprochen werden können.
Mein heißer Tipp für den Osterbrunch ist gebackener Ricotta. Gewürzt mit Kräutern, Parmesan und Zitronenabrieb, wird er im Ofen gebacken und mit Avocadoscheiben zusammen auf einer dicken Scheibe Brot, womöglich sogar geröstet, genossen – der Ostersegen für den Gaumen.
Das Rezept war und ist eines meiner Favoriten aus dem vegetarischen Kochbuch “Gemüse satt” von Alice Hart, das ich letztes Jahr für Valentinas Kochbuch testen durfte.

Falls Ihr zum Osterbrunch eingeladen seid, legt ganz schnell eine reife Avocado und ein Päckchen Ricotta in Euren Einkaufskorb! Außerdem lege ich Euch noch etwas für den Klugscheiß-Generator dazu: Eierlikör, das Top-of-the-Pops-Number-One-Hitgetränk an Ostern, hat mit Avocados eine Menge zu tun, denn die ursprüngliche Zutat für das gelbe Getränk waren Avocados! Indianische Stämme im brasilianischen Amazonas-Gebiet mixten ein alkoholisches Getränk mit dem Fruchtfleisch der Avocado und nannten dies Abacate. Portugiesische und niederländische Kolonialfahrer fanden dieses im 17. Jahrhundert sehr berauschend, vor allem nachdem sie es mit Rum und Zuckerrohr verfeinert hatten. Sie gaben dem Getränk den Namen Advocaat (hat wohl nicht so geklappt mit der indianischen Aussprache). Kommt Euch das Wort bekannt vor? Es wird noch besser. Leider konnte der Original-Advocaat kein rechter Exportschlager werden, denn die Avocadobäumchen wollten partout nicht im kühleren Klima in Europa gedeihen. Ein findiger Niederländer namens Eugen Verpoorten (!) ersetzte das Avocado-Fruchtfleisch durch Eidotter, bastelte auch sonst noch ein bisschen an der Rezeptur herum und brachte 1876 seinen Advocaat-Eierlikör auf den Markt.
So richtig uncool ist Eierlikör gar nicht. Auf der Verpoorten-Homepage gibt es ein paar nette Rezepte, mit denen nicht nur Oma glücklich ist. Und bei Steph im Kuriositätenladen gibt es heute das ultimative Rezept für selbstgemachten Eierlikör.

Gebackener Ricotta mit Avocado

ergibt 2 Förmchen – genug für 6-8 Scheiben Brot

250g Ricotta
1 Ei
20g Parmesan oder Pecorino
2 Stängel Basilikum
1/2 Chili, mittelscharf 
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1 reife Avocado
6 Scheiben Brot

:: Den Backofen auf 200°C vorheizen und 2 Ramequin-Förmchen mit etwas Öl auspinseln.

:: Ricotta cremig rühren. Das Ei verquirlen und unter den Ricotta rühren. Parmesan oder Pecorino reiben. Basilikumblätter in feine Streifen schneiden. Chili in kleine Würfelchen hacken. Käse, Kräuter und Chili zusammen mit etwas Salz und großzügig Pfeffer unter die Ricotta-Creme rühren.

:: In die Förmchen füllen und etwa 30 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann stürzen.

:: Avocado schälen und in Scheiben schneiden. Die Brotscheiben toasten. Den gebackenen Ricotta auf das Brot verteilen, mit Avocadoscheiben belegen und gern mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer oder (spicy!) Tabasco würzen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 5. April 2012

10 Gedanken zu „Gebackener Ricotta mit Avocado: Für den ausgedehnten (Oster-)Brunch

  1. Lotta

    Der gebackene Ricotta klingt wirklich sehr interessant! Ich könnte mir statt Avocado auch Tomaten ganz gut dazu vorstellen.

    Lieben Dank für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße, Lotta

  2. Coconut and Vanilla

    Na dann liefere ich dir noch das Rezept für selbstgemachten Ricotta dazu! Falls man vergessen hat welchen zu kaufen oder einfach nur weil es ja viel schöner ist alles selbst zu machen.

    Das Kochbuch von Alice Hart steht auch ganz oben auf meiner Kochbuch-Wunschliste. Das vielversprechendste vegetarische Kochbuch zur Zeit.

    Schöne Grüße
    Lena

  3. Anne

    Oh, das klingt so lecker und sieht genauso aus. Meine Osterbrunchplanung ist nur leider schon abgeschlossen. Aber ich werd es mir mal für demnächst zwischendurch merken :)

    Wunderbare Ostern wünsche ich dir!

  4. Netzchen

    das klingt ja toll und sieht super aus! Ist wieder mal was zum Abschauen von dir! Super – hab sowas ähnliches vom Jamie Oliver gesehen mit Tagliatelle.

    Ich finde Eierlikör auch nicht so “uncool” – es kommen ja eh die alten Sachen wieder, jedes Produkt bekommt ein Relaunch, meiner Meinung nach auch der Likör und in Form von Eis, wie beim Steph doch echt (schon fast) cool – im wahrsten Sinne des Wortes.

    Liebe Grüße
    Netzchen

  5. Verboten gut !

    Wann soll Ich zum brunchen denn da sein ;o) ???
    Solche Leckereien möchte Ich mir nicht entgehen lassen ;)

    Ich wünsche Dir und deinen Lieben wunderschöne Osterfeiertage!
    Viel Zeit zum Entspannen und Erholen!
    Und gaaaaaaaaaaaaaanz viele, bunte Ostereier ;)

    Liebe Grüße Kerstin

  6. Katharina

    Lotta – Tomaten gehen auch prima, eigentlich geht alles “Aufschnittgemüse” gut dazu. Ich kann nur nicht genug Avocado kriegen, ich nehm jede Gelegenheit wahr. :)
    Lena – Oh PERFEKT!!! Das wird mein nächstes Selbermach-Projekt!
    Anne & Olga – das geht in meiner Welt an allen anderen 364 Tagen des Jahres auch. :)
    Netzchen – Eili ist allein schon zum Backen ein fester Bestandtteil meiner Küchenvorräte. Pur trinken, hmmm… aber gemixt ist er super! Auf der Skihütte gibt’s den immer mit Milch und Schaum.
    Kerstin – naja, so um 11? :-D
    Carina & Sarah-Maria – klingt köstlich, ist köstlich, hehe. Und wenn die Sonne endlich mal wieder warmes Wetter schickt, ist das garantiert eines der besten Gerichte für draußen!

Kommentare sind geschlossen.