Freitag, 22. Juli 2011

Geschmorter Salat mit Polenta und Ratatouille

Ich setze die Reihe „verkehrte Welt“ fort: bislang habe ich Gemüse, das man sonst gegart isst (Spargel und Blumenkohl) kalt und roh zum Salat verarbeitet – diesmal gare ich den Salat. Das Rezept stammt auch aus der Living at Home 9/2010, die ich neulich bei meiner Kollegin „abgestaubt“ habe.
Der geschmorte Salat war jetzt OK, aber nicht der Oberknaller, der Oberknaller war hier das Ratatouille, gekochte nach einem Rezeptemix aus der Living at Home und einem Ratatouille-Rezept, das neulich bei Valentinas Kochbuch vorgestellt wurde. In der Living at Home haben sie keine Auberginen ans Ratatouille gegeben – Freeeeeevel! 😉 Es war echt klasse, sehr aromatisch und kein bisschen verkocht.
Wir haben das Gericht „auf griechisch“ gegessen, also eher lauwarm, da es an dem Abend ausnahmsweise mal warm war. Das war absolut in Ordnung für das Ratatouille, aber die Polenta sollte lieber warm sein, damit sie weich ist – oder aber komplett abgekühlt, in Streifen geschnitten und angebraten.

Geschmorter Salat mit Polenta und Ratatouille

FÜR DAS RATATOUILLE:
9 Zweige Thymian
600 ml Gemüsebrühe
20 g Butter
200 ml Milch
125 g Polenta
Salz
geriebene Muskatnuss
schwarzer Pfeffer
2 rote Zwiebeln
1/2 Aubergine
2 kleine Zucchini (ca. 500g)
1 Paprika
5-6 getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
2 Stiele Rosmarin
Olivenöl
3 EL Weißwein  
1 EL Tomatenmark 

FÜR DEN GEBRATENEN SALAT:
2 Römersalatherzen
100 ml Schlagsahne
20 g geriebener Parmesankäse
1 TL mittelscharfer Senf

:: Für das Ratatouille Zwiebeln schälen und klein würfeln. Auberginen, Zucchini und Paprika putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
1 EL Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und die Auberginen darin bei sanfter Hitze etwa 10 Minuten goldbraun braten, dabei regelmäßig umrühren. Dann herausnehmen und beiseite stellen.
Getrocknete Tomaten klein schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken. Einen weiteren TL Öl in dem Topf erhitzen und Zucchini, Zwiebeln, Paprika und Knoblauch mit 3 Zweigen Thymian und Rosmarin bei mittlerer Hitze 4 bis 5 Minuten anbraten. Weißwein zugeben. Tomatenmark und unterrühren und kurz mitbraten. Gehackte Dosentomaten unterrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
:: Die Blättchen der restlichen 6 Zweigen Thymian abzupfen. 500 ml Brühe, Butter und Milch zusammen mit Thymianblättchen aufkochen. Polenta einrühren und kurz aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze 3 Minuten köcheln, danach 10 Minuten abgedeckt quellen lassen. Mit Salz und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Parmesan unter die Polenta rühren.
:: Die Salatherzen waschen, trockenschütteln und längs halbieren. Strunkansätze herausschneiden. In einer großen Pfanne 2 El Öl erhitzen. Salate auf der Schnittseite kurz anbraten. 100 ml Brühe und Sahne zugeben und kurz aufkochen lassen. Abgedeckt etwa 3 bis 4 Minuten schmoren.
:: Mit Salat und Ratatouille auf Tellern anrichten. Senf in den Salatfond einrühren, mit Salz abschmecken und über den Salat träufeln. Ratatouille nach Belieben mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Freitag, 22. Juli 2011