Mittwoch, 26. Oktober 2011

Kürbiskern-Pesto

Puh, was für eine Woche. Und dabei ist es gerade mal erst Mittwoch!
Aber zum Glück gibt’s immer noch gutes Essen, um die Laune wieder anzuheben. Kochen beruhigt und entspannt mich, und meistens lasse ich abends meine Tasche fallen, hänge die Jacke auf, ziehe die Schuhe aus – und sage natürlich erstmal Hallo zum Testesser. Aber dann geht’s schnurstracks in die Küche. Während ich Gemüse schneide und mit Töpfen, Pfannen und anderem Gerät hantiere, lasse ich den Tag Revue passieren und alle Erlebnisse sacken. Danach bin ich dann auch wieder ansprechbar und ein gutes Eheweib. 🙂
So, und weil es in dieser Woche alles bisschen schneller gehen muss, gibt’s jetzt hier ruckizucki und ohne viele Worte ein Pesto, das gut in die Jahreszeit passt: Pesto aus Kürbiskernen. Passte ganz hervorragend zu gebratenen Kürbisscheiben, dazu gab es Salat und ein paar gebratene Garnelen.

Kürbiskern-Pesto
inspiriert von einem Rezept von Lamiacucina

60-70g Kürbiskerne
50ml Olivenöl
20ml Kürbiskernöl
20g Parmesan
1 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer

:: Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie knallen. Vorsicht, die Biester verbrennen leicht!
:: Währenddessen Basilikum waschen und trockenschleudern, die Blättchen abzupfen. Parmesan reiben.
:: Kürbiskerne, Basilikumblätter und Käse mit den Ölen mischen und fein pürieren.
:: Ordentlich salzen, nach Geschmack pfeffern.
Bei uns gab es wie zu sehen ist, Kürbisspalten, die gewürzt und angebraten wurden, und dann so lange im Backofen verschwanden, bis sie weich waren, ca. 15 Minuten, je nach Dicke.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Mittwoch, 26. Oktober 2011