Sonntag, 16. Dezember 2012

Orangen-Thymian-Honig

Die Weihnachtsstimmung hat’s in diesem Jahr ein bisschen schwer bei mir, dabei hat der Schnee doch schon so schön weihnachtlich geglitzert. Dass er jetzt wegtaut, finde ich nicht schön, gar nicht schön! Grün-braune Weihnachten kann gegen weiße einfach nicht anstinken, Glühwein hin und Zimtmandeln her. Aber gut – die schwindende Anzahl von Tütchen an unserem als Adventskalender fungierenden Birkenast sagt mir, dass Weihnachten quasi im Türrahmen steht, und die gehetzten, leicht panischen Blicke der Menschen, die mit großen Tüten und langen Schritten durch die Stadt eilen, auch. (Wobei mir dann immer dieses Bild einfällt.)
Orangen-Thymian-Honig auf www.katharinakocht.com
Orangen-Thymian-Honig auf www.katharinakocht.com
Wie gut, dass es in meiner Küche aber doch schon nach Weihnachten aussieht und vor allem riecht. Vielleicht kommt die Weihnachtsstimmung dann ja doch um die Ecke gestürmt. Nahezu im Sturm ist auch der Honig zusammengerührt, der dann bloß noch ein paar Tage stehen und durchziehen muss. Schafft Ihr! Bis zum 24. sind es noch acht Tütchen, sagt unser Adventskalender.
Und als tatkräftige Unterstützung habe ich Euch HIER die Etiketten als Freebie hochgeladen!
Orangen-Thymian-Honig auf www.katharinakocht.com
 Orangen-Thymian-Honig auf www.katharinakocht.com

 

Orangen-Thymian-Honig
für 2 Gläser à 150ml
**Dies ist natürlich kein zucker- bzw. fructosefreies Rezept, und Honig lässt sich nicht wirklich ersetzen. Im Zweifelsfall: Einfach genießen und den Rest des Tages ohne Fructose gestalten.**
Schale von 1 unbehandelten Bio-Orange
4 Zweige Thymian
300g flüssiger Blütenhonig
 
:: Die Orange gut abspülen und die Schale dann mit dem Sparschäler fein abschälen, so, dass nichts Weißes an der Haut bleibt. Kleinere Streifen sind hier besser als lange – ich habe die Orangen “von Nord nach Süd geschält, also vom Stielansatz Richtung Blütenknospe.
:: Orangenschale zusammen mit dem Thymian in einen Topf legen und den Honig dazugeben. Bei sehr kleiner Hitze erwärmen (nicht kochen, nur eben warm machen) und ein paar Minuten auf der warmen Herdplatte stehen lassen. Der Honig sollte dabei sehr flüssig werden. Nicht zu viel rühren, sonst bröseln die Blättchen vom Thymianzweig.
:: Zwei kleine Gläser mit kochendem Wasser ausspülen. Die Orangenschale sowie die Thymianzweige auf die Gläser verteilen und dann am besten einen Trichter auf die Gläser setzen und den flüssigen Honig einfüllen. Die Gläser fest verschließen und idealerweise eine Woche durchziehen lassen, 3 Tage sollten es mindestens schon sein.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Sonntag, 16. Dezember 2012

10 Gedanken zu „Orangen-Thymian-Honig

  1. Herbstnebel

    Huhu Katharina, Mensch was für eine schöne , schnelle Idee für ein Mitbringsel und vielen lieben Dank für das tolle Freebie. Noch eine schöne Vorweihnachtszeit und dann FROHE WEIHNACHTEN!

    Liebe Grüße Dani (die mit dem Quittensirup)

  2. Verboten gut

    Schöne Idee, die ich mir für´s nächste Jahr merken muss, dieses Jahr hab ich dass mit Salbei gemacht, die Kombi passt auch sehr gut zu Ziegenkäse .

    LG Kerstin

  3. Katharina

    Mmmm bei dir sieht alles so super aus. Ich muss mich jetzt endlich auch mal als Leserin hinzufügen.

    Herzliche Grüße.
    Ebenfalls Katharina – ein unglaublich schöner Name gell :o )

Kommentare sind geschlossen.