Donnerstag, 17. März 2011

Quesadillas mit Tomaten-Avocado-Salsa

So. Früher als gedacht ist es passiert: Die partielle Aussöhnung mit Yotam Ottolenghi. Ich will jetzt nicht verfrüht wiederbegeistert sein, aber seit dem Gemüsesuppen-Fiasko haben 2 von 2 ausprobierten Sachen wirklich gut funktioniert. Einmal sein Rezept für karamelisierten Fenchel mit Ziegenfrischkäse (schmeckte sehr gut, machte aber optisch nicht wirklich was her auf den Fotos, ergo: nicht blog-tauglich.) und die Quesadillas mit Bohnenpaste und Tomaten-Avocado-Füllung.
Hier hatte ich mir allerdings einen Back-up geholt und die Rezepte, die wir vor Jahren mal in einem Karibik&Mexiko-Kochkurs ausprobiert hatten, zur Seite genommen. Man weiß ja nie! Aber in dem Fall war es unnötig, Ottolenghis Anweisungen haben funktioniert. Bis auf die Menge der Bohnenpaste und die kleine Schwierigkeit, schwarze Bohnen aufzutreiben. Meine ortsansässigen Supermärkte warteten leider nicht mit solchen auf, die einzige Variante vom REWE bot nur Schwarze Bohnen in Chilisauce für einen horrenden Preis. Nö. Und um getrocknete Bohnen noch einzuweichen und zu kochen, hatte ich einfach keine Zeit und zuviel Hunger. Ich hab trotzdem ein Packet mitgenommen, für’s nächste Mal. Dieses Mal mussten dann einfach Kidneybohnen dran glauben.
Manchmal muss man halt einfach die Kirche im Dorf lassen!
Und sei es nur, weil man nicht das geeignete Werkzeug im Haus hat. Laut Anweisung sollen die gefüllten Quesadillas auf den Grill oder zumindest in eine Grillpfanne. In Ermangelung beider Dinge habe ich den Backofen auf volle Pulle geheizt und die Taschen eben gebacken.

Quesadillas mit Tomaten-Avocado-Salsa

FÜR DIE BOHNENPASTE:
350g gekochte schwarze Bohnen oder 2 Dosen, abgetropft (oder eben Kidneybohnen)
1 TL gemahlener Koriander
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 Prisen Chilipulver
Saft von 1/2 Limette

FÜR DIE SALSA:
1/2 rote Zwiebel
1 EL Weißweinessig
5 reife Tomaten
1 reife Avocado
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Chili
1 Bund Koriander
3-4 Spritzer Limettensaft


8 Tortilla-Fladen
1 Becher Sauerrahm
100g geriebener Cheddar

:: Den Ofen auf 250°C vorheizen.
:: Für die Bohnenpaste die Bohnen zusammen mit den Gewürzen und dem Limettensaft pürieren.
:: Dann die Salsa zubereiten: Die rote Zwiebel in feine Ringe schneiden und in einer Schüssel mit dem Weißweinessig vermischen und ziehen lassen. Währenddessen die Tomaten und die Avocado in kleinere Würfel schneiden, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Knoblauchzehe hacken. Die Chili entkernen und fein würfeln. Koriander mittelgrob schneiden. Alles zu den marinierten Zwiebelringen geben und gut durchmischen, mit Limettensaft und evtl. Salz und Pfeffer abrunden.
:: Nun die Tortilla-Fladen befüllen: auf jeden Fladen zunächst Bohnenpaste „aufschmieren“, dabei einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Auf die Bohnenpaste 1-2 TL Sauerrahm verteilen und mit Käse bestreuen. Dann 2 El Salsa auf eine Hälfte geben und die Tortilla zuklappen.
:: Im Ofen von jeder Seite 2-3 Minuten backen, eventuell kurz den Grill anstellen. Die Füllung sollte warm sein.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 17. März 2011