Dienstag, 24. Mai 2011

Rindfleisch aus dem Wok mit grünem Spargel

Nach unserer letzten Tanzstunde waren Testesser und ich ganz schön ausgehungert. Es ist aber auch echt anstrengend, so irre konzentriert unter den Augen eines Profis Kreise durch den Ballsaal zu drehen und auf die richtige Haltung UND die richtigen Schritte zu achten. Am Tag nach der ersten Stunde merkte ich ein deutliches Jammern meiner unteren Rückmuskeln, die mich fragten, ob ich eigentlich einen totalen Hau hätte, sie so zu beanspruchen?! Mittlerweile klappt das aber schon ganz gut mit uns, wir üben aber auch jeden Abend brav. Nur unsere Nachbarn werden wohl demnächst an der Tür klingeln, wenn zum 26. Mal in Folge “Love Ain’t Here Anymore” von Take That läuft. Sorry, liebe Nachbarn, aber es ist einfach der perfekte langsame Walzer. Und der einzige, der in meiner oldschool CD-Sammlung vorhanden ist. Kann ich ja nix für, dass die meisten Lieder im 4/4-Takt komponiert werden!
Und was braucht der sportliche Mensch nach getaner Arbeit? Richtiiiig. Eiweiß. Da aber die Menge an Rindfleisch nicht wirklich für 2 Steaks gereicht hätte und ich gekochten Spargel gerade am Vortag gegessen habe, habe ich kurzerhand ein Wokgericht aus Rind und Spargel gemacht. Dazu ein bisschen Jasminreis (nicht im Bild), und beides ist innerhalb von 30 Minuten fertig.
Die Spargel-Obsession erreicht gerade ihren Höhepunkt, inklusive dieses Gerichts habe ich drei Tage am Stück Spargel gegessen. Und ich kann nicht sagen, dass er mir nicht mehr schmeckt, ganz im Gegenteil. Love it! :-)
Rindfleisch Wok grüner Spargel Koriander Paprika

Rindfleisch aus dem Wok mit grünem Spargel

mit Reis zusammen reicht es für 2 größere Portionen


200-250g Rindfleisch, z.B. Rumpsteak
1 Pfund grüner Spargel
1 mittelgroße Karotte
1 rote Paprika
1 Knoblauchzehe
1 rote Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
1 Stück Ingwer, ca. 2cm
1 unbehandelte Orange
3-4 EL Hoisin-Sauce
Zum Abschmecken: Pfeffer, Salz oder Fischsauce, Zitronensaft
2 EL gehackter Koriander
2 EL gehackte Cashewkerne

:: Nach Belieben Reis kochen.
:: Gemüse waschen bzw. pellen.
:: Rindfleisch waschen und trockentupfen, dann mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden.
:: Die unteren Enden des Spargels abbrechen und den “guten” Teil in 3 cm lange Stücke schneiden. Karotte schälen und in feine Streifen schneiden. Paprika entkernen, ebenfalls in schmale Streifen schneiden. Knoblauch hacken, Chili in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
:: Die Rindfleischstückchen im heißen Öl im Wok portionsweise scharf anbraten. Je nach Wok-Größe in 2 oder 3 Portionen braten, wenn zuviel Fleisch in der Pfanne oder im Wok ist, kann es nicht richtig bräunen und wässert leicht. Herausnehmen, pfeffern und warm stellen.
:: Spargelstücke und Karottenstifte in den Wok geben und 6-8 Minuten unter Rühren anbraten, eventuell mit etwas Wasser ablöschen (oder mit einem Schuss Mirin, dem japanischen Reiswein). Paprika, Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln zufügen und weitere 5 Minuten braten, öfter rühren.
:: Währenddessen Koriander und Cashewkerne hacken.
:: Orangenschale fein abreiben, die Orange auspressen und Schale und Saft zusammen mit der Hoisin-Sauce in den Wok geben. Mit Salz oder Fischsauce und Zitronen- oder Limettensaft abschmecken.
:: Rindfleisch wieder in den Wok geben, noch einmal 2 Minuten garen. Dann mit oder ohne Reis in Teller oder Schüsseln füllen und mit Koriander und Cashews betreuen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Dienstag, 24. Mai 2011