Samstag, 13. September 2014

Rosemary Skillet Chicken – alles in eine Pfanne und dann ab in den Ofen

In den letzten Monaten habe ich nicht nur den Blog, sondern auch das ganze “Social Media Gedöns” ziemlich vernachlässigt. Gut, ich hatte wichtige Gründe ;-) , aber man merkt schon, wie schnell die Technologie einen überholt und davonsaust, wenn man sie einmal lässt. Am ehesten war ich noch bei Instagram zugange, Bildchen gucken oder auch aufnehmen und teilen geht fix. Twitter war am Anfang meine Kinderwagenschieb-Unterhaltung, seit der Kinderwagen allerdings im Keller vereinsamt und der MiniMan und ich fast nur noch mit der Manduca unterwegs sind, hat das aber auch ziemlich nachgelassen. Schade eigentlich, denn Twitter ist wirklich unterhaltsam. Komplett ignoriert habe ich Facebook, die Profilseite des Blogs genau so wie meinen privaten Account. Ehrlich gesagt habe ich da aber auch nichts vermisst, Facebook und ich haben irgendwann festgestellt, dass unsere Freundschaft irgendwie abgeklungen ist.

Haehnchen_Kartoffel_Pfanne_3

Aber wie gesagt – nicht am Ball bleiben rächt sich bei den Social Media-Anwendungen recht schnell. Nicht nur den Neuerungen bei Facebook & Co stehe ich manchmal ratlos gegenüber (hä? Watt soll datt denn nu wieder?), auch der Start des letzten Blogposts war bisschen rumpelig. Die Einstellung der Winterzeit war noch aktiv, und ich kam einfach nicht drauf, warum meine schöne Programmierung für den nächsten Morgen nicht ansprang. Püh! (Und doppelt püh! an mich, dass ich so lange nichts mehr veröffentlicht habe!)
Da bin ich gleich wieder doppelt dankbar, dass mein alter Herd genau das tut, was ich ihm sage, ohne Update und neue, womöglich kostenpflichtige Features.

Haehnchen_Kartoffel_Pfanne_1

In diesem Falle war der Auftrag recht leicht: Alles einmal knusprig und würzig, bitte! Hähnchen, Kartoffeln, Pilze und eine aromatische Marinade wandern zusammen in die Pfanne, verschwinden ein Weilchen im Ofen und kommen duftend wieder heraus. Und die Zeit, die das Abendessen zum Garen braucht, nutze ich wohl mal besser, um mich mit Facebook und Konsorten neu anzufreunden. Oder… ach nee, lieber, um noch ein paar tolle Blogs zu lesen.

Haehnchen_Kartoffel_Pfanne_2

Rosemary Skillet Chicken – Ofenhähnchen mit Rosmarin, Kartoffeln und Zitrone

2-3 Hähnchenschenkel
2 Zitronen

4 EL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

3 Zweige Rosmarin
grobes Meersalz und Pfeffer

1 Prise Chiliflocken

500g kleine Kartoffeln

250g braune Champignons
1 rote Zwiebel

Öl oder Butterschmalz zum Anbraten

:: Hähnchenschenkel waschen und trockentupfen, dann am Gelenk halbieren.

:: Die Zitronen heiß waschen. Eine Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Zitronensaft mit Öl in einer größeren Schüssel mischen. Knoblauch pellen und mit einer großzügigen Prise grobem Salz und grob gemahlenem Pfeffer zusammen zerquetschen. Knoblauch, Salz, Pfeffer und die Chilis unter Zitronensaft und Öl mischen. Die Blätter eines Rosmarinzweigs abzupfen und etwas kleinhacken, ebenfalls unter das Öl mischen. Dann die Hähnchenteile im aromatisierten Öl wenden und etwas marinieren lassen.

:: Kartoffeln richtig sauber schrubben und halbieren. Falls die Kartoffeln eher erdig sind, lieber schälen. Pilze putzen und halbieren oder vierteln. Die zweite Zitrone achteln, die Zwiebel putzen und ebenfalls achteln.

:: Backofen auf 200°C vorheizen.

:: Ein wenig Öl oder Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, der ausreichend groß ist, dass nachher alle Zutaten hineinpassen. Die Hähnchenteile aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und dann von beiden Seiten scharf anbraten, bis sie etwas gebräunt sind. Die Kartoffeln, die Pilze, Zwiebelachtel und die Zitronenstücke im Bräter um die Hähnchenteile verteilen und alles mit der Marinade beträufeln. Die beiden Rosmarinzweige halbieren und etwas aufs Gemüse drücken.

:: Alles in den Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen, dann herausnehmen und kurz “entspannen” lassen. Zusammen mit bspw. einem grünen Salat und Brot servieren.

WENN’S SCHNELLER GEHEN SOLL, zumindest in der Vorbereitung: Die Hähnchenteile nicht erst anbraten, sondern in der Marinade wenden, dann alle Zutaten in der Pfanne arrangieren und in den Ofen schieben. Die Backzeit verlängert sich allerdings etwas.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Samstag, 13. September 2014

7 Gedanken zu „Rosemary Skillet Chicken – alles in eine Pfanne und dann ab in den Ofen

  1. Katharina von Wienerbrød

    Himmel, warum habe ich den Post nicht gestern schon gesehen? Dann hätte ich Mr. L Hähnchen mit auf den Einkaufszettel schreiben können. Denn da haben wir überlegt, was es heute Leckeres geben soll, und wir wurden uns nicht so richtig einig. Auf dein Hähnchen mit Rosmarin hätten wir uns aber auf jedem Fall einigen können!

    Aber in den nächsten Tagen gibt’s das bestimmt mal! Auf jedem Fall!

    Liebe Grüße,
    Katharina

  2. Jasmin | elbmadame

    Oh wie schön von Dir zu lesen, liebe Katharina – und sehr lecker schaut das aus. Ich mag Rosmarin als Aroma bzw. Gewürz ja wirklich extrem gern. :-)
    Viele liebe Grüße, Jasmin

  3. softrocki

    hallo katharina

    ja nettes rustikales rezept nur tu dir selbst einen gefallen lass die chiliflocken weg die tagen nix sind blendung wer es scharf mag sollte frischen oder richtiges chilipulver nehmen das lohnt sich und ist gesund
    ich züchte schon seid 8 jahren

    mfg frank

  4. Hopefray

    Wow! Deine Bilder sind richtig, richtig gut geworden. Ich bekomme richtig Lust auf das Rezept. Könnten Hühnchen sich nicht dazu entscheiden künftig aus Tofu zu bestehen!?
    xo hope

Kommentare sind geschlossen.