Donnerstag, 25. November 2010

Salat aus gerösteten Karotten, Avocado und Parmesan

Es schneit in Norddeutschland. Zwar bleibt noch nichts liegen, aber nun es ist amtlich: Es wird Winter. In meiner Rechnung, die, wenn es auf den Advent zugeht, „Plätzchenbacken minus x Tage“ lautet, nähern wir uns ganz stark der Null, und mental schreibe ich schon meine Einkaufsliste für die Backzutaten. Insofern ist es ganz in Ordnung, dass es schneit.
Nicht in Ordnung ist, dass dies so gar nicht zu dem bereits existierenden  Kühlschrank-Inhalt passt. Darin befindet sich nichts, was schon von weitem „WINTER!“ ruft. Überhaupt scheint auf den ersten Blicks auch nichts darin zu sein, was irgendwie zueinander passen könnte. Ich fühle mich ein bisschen wie früher, als ich passionierter Zuschauer des „Kochduells“ war, und mich jedes Mal gefragt habe, wie die Köche aus diesen scheinbar so gar nicht kompatiblen Zutaten tolle Menüs zaubern konnten. Seit damals habe ich allerdings zwei unschlagbare Vorteile: Ich habe an Koch-Erfahrung und das Internet hat an Rezeptseiten gewonnen. (Das selbstverliebte Ich möchte vor allem den ersten Punkt betont wissen. In der Realität wird wahrscheinlich Punkt zwei den Sieg davontragen.) 
Nach dem „Was muss weg“-Prinzip vorgehend, gab ich „Karotten“ ein, und siehe da, mir wurde ein vielversprechender Salat mit dem orangen Gemüse angeboten. Ich muss sagen, das Rezept hat dieses Versprechen auch eingelöst, es hat die perfekte Mischung aus bissfest und cremig, süß-säuerlich und pfeffrig. 



Salat aus gerösteten Karotten, Avocado und Parmesan

1 Pfund Karotten
2 EL Olivenöl
Meersalz, grob gemahlener Pfeffer, 1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 reife Avocado
2-3 El Zitronen- oder Limettensaft
Parmesan, entweder grob gerieben oder in Bröckchen zerbrochen


:: Backofen auf 200°C vorheizen

:: Karotten schälen und in gleichgroße Stücke schneiden, in einer Schüssel mit Olivenöl, Meersalz, grobem Pfeffer und Kreuzkümmel verrühren. Meiner Meinung nach vertragen so süße Dinger wie Karotten gern die ein oder andere Umdrehung mehr aus der Salz- und Pfeffermühle.
Auf einem Backblech verteilen und etwa 20 Minuten backen, dabei ein oder zweimal wenden. Herausnehmen und leicht abkühlen lassen.

:: Während die Karotten abkühlen, die Avocadohälfte schälen und in Stücke schneiden, in die Salatschüssel geben und mit Zitronen- oder Limettensaft begießen.

:: Die warmen, aber nicht mehr heißen Karotten unter die Avocado heben, bis sich das Öl mit allem Gemüse und dem Zitronensaft vermengt hat. Dann noch einmal pfeffern, mit Parmesan bestreuen und sofort servieren.

:: Gehackte Petersilie oder auch Koriander sollten perfekt dazu passen.


Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 25. November 2010