Samstag, 1. Dezember 2012

Sie ist da! Hilda: Mädchen & Kekse

Sie ist da!

Heute hat unser “Baby” das Licht der eMag-Welt erblickt, und wir, die “Mütter”, sind stolz wie Bolle auf den – im wahrsten Sinne des Wortes – süßen Schatz.
Unser Mastermind Isa von Lecker Lezmi hat Hilda wunderbar zusammengefügt, aus vielen schönen Fotos die allerschönsten arrangiert und das rundum tolle Magazin erstellt. Ein bisschen voreingenommen darf ich sein – eben genau so, wie alle Eltern ihr Kind für das allerschönste halten.

Klickt Euch schnell rein! Es warten 24 Rezepte für Plätzchen, Cookies und süße Leckereien auf Euch, viele Ideen für tolle Geschenke aus der Küche und Buchempfehlungen (nicht nur) rund um das Thema Weihnachten.

Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas! Wir verlosen ein Jahresabo des Sweet Paul Magazins!

Hier gibt es auch eine Druckversion der Rezepte.

Wir wünschen Euch viel viel Vergnügen mit Hilda!

Das Hilda-Dreamteam:
Isabel, Lecker Lezmi
Christina, Feines Gemüse
Jenni, Fleur du Poirier
Juliane, Schöner Tag noch!
Julie, mat & mi
und moi.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Samstag, 1. Dezember 2012

18 Gedanken zu „Sie ist da! Hilda: Mädchen & Kekse

  1. Rebecca

    Wow, Hilda ist echt wunderschön geworden! Ich bin total hin und weg, weil ihr euch so viel Mühe gegeben habt :) Ich werde auf jeden Fall mindestens ein Rezept nachbacken!
    Viele Grüße, Rebecca

    youthgonewild1.blogspot.de

  2. nike

    herzlichen glückwunsch zu eurem baby! es ist absolut bezaubernd und ich hab mich gerade in einen frühstückskuchen verliebt …

  3. Miss Jenny

    Herzlichen Glückwunsch zum fertigen Heft! Ich habe mir direkt die Druckversion heruntergeladen. Für mich als Keksanfnger sind aber doch viele schwierige Rezepte enthalten. Ich habe gestern ganz stolz mein erstes Eiweiß steif geschlagen :-) Hätte ich gewusst, dass das s einfach ist, hätte ich mich eher herangetraut.
    MMmentan mache ich noch richtige Anfänger-Kekse, z.B. Müslikekse mit Erdnussbutter: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2012/11/vegane-kekse-muslikekse-mit.html
    Meinen Kollegen zu gesund (O-Ton!!!), mir schmecken sie aber super!
    Liebe Grüße und einen schönen Advent wünscht
    Miss Jenny

  4. Katrina

    Liebe Katharina,

    an erster und wichtigster Stelle herzlichen Dank für Deinen Blog, Deine Rezepte, Deine Beschreibungen, Fotos, Ideen, und aktuell: für Hilda.
    Ich bin sehr angetan von Eurem eMag und hab den Link schon fleissig “verschenkt”: alle backenden Tanten, Freundinnen und Bekannten sind begeistert!
    Leider leider hat nur meine Kokoskugel-Produktion von gestern gar nicht funktioniert: Der Teig war an sich schon schwierig zu portionieren (zu weich?), und beim Backen liefen die Kugeln dann zwar nicht wirklich auseinander, aber sie schwammen quasi in Butter. Nach der Backzeit (plus 5 Minuten) waren/sind sie zwar gold(butter)gelb, aber sehr weich und schmecken sehr nach Ei. Ich kann meinen Fehler nicht finden – das Rezept habe ich wie beschrieben befolgt… Hast Du eine Idee, was ich nächstes Mal anders machen muss?
    Danke, Katrina.

    1. Katharina

      Oh je…. das ist ja blöd! Im Prinzip ist das das Rezept, nach denen ich die Dinger schon seit Jahren backe, lediglich habe ich diesmal die Maße von Cups in Gramm abgemessen. Ich hab leider im Moment keine Kokosraspeln daheim, sonst würde ich noch mal nachwiegen (und im Kopf hab ich’s auch nicht mehr, war ja schon im September *grins*). Wenn die Masse sehr weich ist, gebe ich immer noch etwas mehr Kokosraspeln dazu, oder noch ein Löffelchen Mehl. Zum Formen mache ich meine Hände immer nass, der gleiche Trick, der auch bei Hackbällchen funktioniert.
      Ich kann morgen gern noch mal gucken, was da schiefgelaufen sein kann, gut möglich, dass ich mich vertippt habe im Rezept! Das wäre natürlich meee-heee-ga peinlich. ;-)

  5. Katrina

    Liebe Katharina, danke für die schnelle Antwort (ich will sie unbedingt noch einmal versuchen!). Ich dachte an: entweder ist es zu viel Fett oder/und Ei oder zu wenig Kokos oder Mehl (bei den Makronen kommt aber ja auch immer nur ganz wenig Mehl rein…) Danke für´s Dranbleiben!

    1. Katharina

      Meine Mutter hat auch gemeint, dass sie ziemlich weich waren, aber jetzt nicht so schlimm wie bei Dir. Wenn’s noch bis zum WE (oder zumindest bis Freitag ;) ) warten kann, dann backe ich sie morgen noch mal. Trifft sich eh ganz gut. ;-) Ansonsten versuch’s mal mit 150g Kokos und 1 oder 2 zusätzlichen EL Mehl.
      Und DANKE für’s Aufmerksammachen!

    2. Katharina

      Hm hm hm…. ich schlage beschämt die Augen nieder. Offensichtlich habe ich beim Abtippen des Rezepts von meiner Schmierkladde einen Fehler gemacht, der Teig war wirklich enorm weich. Ich habe die Menge der Kokosraspeln nun um 50% erhöht, darin lag der Fehler. Zur Sicherheit haben ich noch 1 TL mehr Mehl hinzu gegeben, dann waren die Kugeln gut formbar.
      Aus Zeitdruck habe ich beim jetzigen Neu-Versuch kalte Butter geschmolzen – auch nicht sonderlich clever, da die Masse dadurch fast flüssig war. Ich habe sie dann für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt, in der Zeit hätte ich die Butter auch auf Zimmertemperatur bringen können…

      Versuch’s doch mal mit folgenden Mengenangaben:
      70g zimmerwarme Butter
      150g Kokosraspeln, mehr, falls vonnöten
      1,5 EL Mehl
      2 Eier (Gr. M)
      Schokolade und Pistazien wie angegeben

      Und lass’ den Teig vorm “Kugelabstechen” noch mal so 10 Minuten stehen, das habe ich mal als Tipp gelesen.

      So, und wenn das wieder nix wird, dann schreib mir eine Mail und ich backe Dir persönlich eine Ladung Kokoskugeln! :-)

    3. Katrina

      Liebe Katharina, herzlichen Dank für Deine Mühe! Ich werde das SOFORT ausprobieren und Dir dann berichten.

  6. lunadepana

    Ich bin verliebt!

    Sie heisst Hilda und ist noch ganz jung, unverbraucht, total schön und ich kann mich nicht an ihr satt sehen!

    Ich finde es super, dass so etwas gibt – da ist ein schöner Kontrast zu “schneller, höher, weiter” und so viel Geld aus etwas rausquetschen, wie nur geht”.

    Vielen Dank, dass Ihr damit meinen Glauben an das Gute in dieser Welt bestätigt! (Und das in Form von Keksen – besser geht’s doch gar nicht, oder?!)

    Liebe Grüße

    Daniela
    casachaotica.blogspot.de

  7. Anonymous

    Hallo Katharina,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurer tollen Hilda! Ich finde sie ist wirklich super geworden. Das Layout it toll und die Rezepte klingen sehr lecker.

    Ich finde es einfach wunderbar daß es noch Menschen gibt die etwas mit Anderen teilen wollen und nicht nur auf Profit aus sind.

    Vielen lieben Dank.

    Liebe Grüße
    Ellie

Kommentare sind geschlossen.