Donnerstag, 16. Dezember 2010

Spaghetti mit Garnelen und Rucola

Ja, ich geb’s zu. ICH war’s. Ich hab den Schneetanz aufgeführt…. mehr als einmal. Ich bin im Vorgarten auf und ab gesprungen, habe laut „humbahumba“ gesungen und den restlichen, noch verbliebenen Schnee in die Luft geworfen. Ich meine, ihr versteht das, oder? Es gibt wirklich nichts Besseres als weiße Weihnachten! Also wenig jedenfalls – weiße Weihnachten halten sich die Waage mit Strand und Sonne und 30 Grad. Und warmer Schokokuchen mit Schokoladencreme. Und Vanilleeis mit Karamellsauce. Und reife Himbeeren.
Naja, jedenfalls gibt es nicht viel, was besser ist als Weiße Weihnachten. Vielleicht klappt’s ja dieses Jahr! Und wenn, dann möchte ich ein großes Danke hören, denn das war ich, ja? 🙂

OK, und für alle, die jetzt nicht die gleiche Begeisterung für Winter und Schnee an den Tag legen können wie ich, habe ich etwas zum Ausgleich und zum Gemüter-Besänftigen gekocht. Wenn es ein Gericht schafft, mir kurzzeitig den Sommer zurückzuholen, dann diese Spaghetti!
 


Spaghetti mit Garnelen und Rucola



Bevor es hier an den Herd geht, muss alles vorbereitet werden, denn sobald die Pfanne heiß ist, geht alles ziemlich fix!



250g Spaghetti (oder soviel, wie eben für 2 hungrige Personen nötig ist)
2 Knoblauchzehen
1 halbes Bund Lauchzwiebeln
250g Garnelen
500g Tomaten
1 Fenchel – kann aber auch weggelassen werden
200ml Weißwein
2 Handvoll Rucola
Olivenöl, Salz und Pfeffer
ein paar Spritzer Zitronensaft
grob geriebener Parmesan

:: Die Garnelen waschen und trocken tupfen.

:: Die Tomaten und den Fenchel würfeln und den Knoblauch fein hacken. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Rucola waschen und trocknen.

:: Wasser zum Kochen bringen und die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.

:: In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und die Garnelen anbraten.  Knoblauch und Lauchzwiebeln dazugeben und für ein paar Minuten mitbraten.
Fenchel und Tomatenwürfel in die Pfanne geben, umrühren und dann mit dem Weißwein ablöschen. Alles einmal aufkochen, salzen und pfeffern und bis zum Ende der Garzeit der Spaghetti leicht köcheln lassen.

:: Bevor die Spaghetti abgegossen werden, etwa eine halbe Tasse vom Kochwasser abnehmen, dann die Pasta abgießen und in den Topf zurückgeben.

:: Die Sauce abschmecken und eventuell nachwürzen, mit ein paar Spritzern Zitronensaft  „abrunden“  und dann über die Spaghtti gießen. Das aufgefangene Kochwasser dazugeben und alles gut vermischen.

:: Den Rucola unterheben, sofort auf Teller heben und mit Parmesan bestreut servieren.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Donnerstag, 16. Dezember 2010