Freitag, 6. Mai 2011

Spargel-Salat mit Pinienkernen und Zitrone

Ja, schon wieder Spargel. Doch was soll ich auch machen? Auf dem Markt und im Supermarkt springt Spargel förmlich von selbst ins Einkaufskörbchen, und all die schönen Kochblogs haben die grünen und weißen Stangen zum Thema Nr. 1 erklärt. Nicht dass es mich stören würde – in der leider viel zu kurzen Saison könnte ich quasi täglich Spargel essen.

Bei Smitten Kitchen sah ich neulich einen Salat aus rohem grünen Spargel und dachte zunächst, ööh, die Amis wieder… keine Ahnung von der Stange, das soll schmecken? Nein. Niemals nicht! Doch als ich vorgestern grünen Spargel wusch und von den holzigen Enden befreite, ist mir von einer Stange ein Stückchen abgebrochen, und gedankenverloren steckte ich mir das kleine Fitzelchen in den Mund – wie man das halt so macht mit Gemüse (halbe Karotte ins Töpfchen, halbe Karotte ins Kröpfchen). Oh, dachte ich – das schmeckt ja wirklich gut! Gleich noch einmal probiert und nach erneut positivem Geschmackserlebnis konnte ich es am Ende kaum abwarten, den Salat von Smittenkitchen, den ich erst regelrecht gedisst hatte, auszuprobieren.

Eigentlich kommt Parmesankäse über den Spargel, allerdings war der Parmesan, den ich noch vor meinem geistigen Auge im Kühlschrank gesehen hatte, wohl über Nacht wie durch Zauberhand verschwunden (anklagender Blick in Richtung des Gatten). Sehr alter Gouda tat’s aber auch. Die Kombination aus Zitronensaft und Pinienkernen gibt dem grünen Spargel ein wunderbares nussiges und gleichzeitig frisches, knackiges Aroma.
Frühling auf dem Teller!
Und neu aufgerüscht (wäre niemandem aufgefallen, oder? *hihi*) wird der Salat eine Archiv-Einreichung für die hellgrüne Mai-Ausgabe des Cookbook of Colours von High Foodality.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Spargel-Salat mit Pinienkernen 
und Zitrone

nach dem Rezept von smittenkitchen.com

500g grüner Spargel
2 EL Pinienkerne
1/2 Zitrone
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 kleines Stückchen reifer Hartkäse

:: Spargel gut waschen und abtrocken, aber die holzigen Enden ausnahmsweise mal NICHT abbrechen, denn sie dienen als Halt. Kommt gleich.

:: Pinienkerne in einer Pfanne rösten.

:: Den Spargel in dünne Streifen „schälen“: Dafür die Spargelstange am Ende festhalten und mit dem Sparschäler dünne Streifen abschälen – natürlich erst ab dem nicht mehr holzigen Stück.
Die Spargelstreifen auf eine Platte oder einen Teller häufen und etwas Zitronensaft darüber auspressen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles leicht vermengen und die Pinienkerne darüber streuen.

:: Mit dem Sparschäler dünne Streifen Käse über den Salat hobeln.

:: Servieren und genießen!

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Freitag, 6. Mai 2011

2 Gedanken zu „Spargel-Salat mit Pinienkernen und Zitrone

  1. Jamie

    Hach ja, grüner Spargel… Seit ich den kenne, kommt mit der Weiße mit seiner elenden Schälerei nicht mehr ins Haus. Ich mag ihn gern knackig, habe ihn aber bislang immer gekocht, wenn auch nur für zwei Minuten. Das mit dem Schälen und roh Servieren merk ich mir, klingt verführerisch.

Kommentare sind geschlossen.