Sonntag, 22. Juli 2012

Sweet Sugarfree Sunday: Zitronen-Mohn-Kekse & Haselnussplätzchen

Große Freude, sowohl beim Gatten als auch in der Keksdose: Es gibt wieder Cookies! Nach der Backpause probiere ich jetzt viele Lieblingsrezepte in der zuckerfreien Variante aus, und Kekse in jeder Form gehören zweifellos zum besten, was der Backofen hervorbringen kann. Dem Wetter angemessen hätte ich sie fast mit Zimt und Ingwer gebacken, nur der bevorstehende Sommerurlaub mit seiner Aussicht auf Sonne hielt mich davon ab und ließ mich die Zitrone in die Hand nehmen. In der Kombi mit Mohn ist das Aroma der Zitrone einfach unschlagbar! Frisch, knusprig und nussig zugleich, so mag ich Kekse im Sommer, wenn sie sowohl zum Tee, aber auch zum Eiskaffee oder zur Limonade passen. Für meinen persönlichen Haselnussfan, das angetraute Krümelmonster, gab es auch noch Haselnussplätzchen. Diese sind etwas weicher als ihre Zitronen-Kumpels und werden durch Kastanienmehl und gehackte Kakaobohnen schön nussig.
zitrone mohn kekse cookies plätzchen haselnuss

Richtig gute Kekse sind herrlich unkompliziert, schnell zusammengeknetet und fix aufs Blech gebracht. Am besten finde ich dabei Kekse, die kein Ei enthalten, und das aus ganz praktischen Gründen: Sie sind wunderbar skalierbar, wie wir BWLer so sagen: Ich kann ein einziges Blech Kekse backen oder eine ganze Wagenladung voll, einfach indem die Mengen von Butter und Mehl angepasst werden. Jetzt wird man mich selten eine Wagenladung Kekse backen sehen, eher ist es so, dass ein einziges Blech einer Sorte mehr als ausreichend ist für uns beide. Lieber habe ich drei verschiedene Sorten Kekse in überschaubaren Mengen in der Dose als wochenlang an einer Variante zu knabbern.

zitrone mohn kekse cookies plätzchen haselnuss
Wer weiß, vielleicht können die Haselnussplätzchen ja in der Adventsbäckerei ein Revival erleben, und dann mit Haselnüssen aus eigener Ernte. Ende des Sommers werden wir unser neues Domizil beziehen und werden uns den Garten mit einem Haselnussstrauch teilen, der jetzt schon fleißig Früchte trägt. 
Für’s erste dürfen aber die Zitronen-Mohn-Kekse die Hauptrolle spielen, sie sind mein Beitrag zum aktuellen Kochtopf-Event “Papaver”, das von Pimpi-MEL-la ausgerichtet wird. Sie sucht alles, was mit oder aus Mohn gekocht, gebacken oder gerührt wird, egal ob süß oder salzig. Süß, Mel! Und knusprig! Bitte sehr!
 
Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012)
zitrone mohn kekse cookies plätzchen haselnuss
Zitronen-Mohn-Kekse
Für ca. 15 Stück
50g weiche Butter
40g Reissirup
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
75g Mehl, 550er
1 EL (ca. 10g) Mohn

:: Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
:: Butter und Reissirup schaumig schlagen, dann die Zitronenzesten unterrrühren. Mehl und Mohn unterrühren und alles schnell zusammenkneten.
:: Jeweils 1 TL Teig abstechen, zu Kugeln formen und auf das Backblech legen. Mit den Zinken einer Gabel etwas breit drücken.
:: 15 Minuten backen bis die Kekse hellbraun sind. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen.
Haselnussplätzchen
Für ca. 15 Stück

50g weiche Butter
40g Reissirup
1 TL Vanilleextrakt oder 1/4 TL gemahlene Vanille

75g Kastanienmehl

30g ganze Haselnüsse, plus 15 Nüsse zum dekorieren
4 Kakaobohnen (ca. 10g), alternativ dunkle Schokolade, 1 bis 2 Rippen
:: Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
:: Haselnüsse und Kakaobohnen mittelfein hacken.
:: Butter, Reissirup und Vanilleextrakt oder -pulver schaumig schlagen, dann das Kastanienmehl unterrühren. Haselnüsse und Kakaobohnen unterkneten.
:: Jeweils 1 TL Teig abstechen, zu Kugeln formen und auf das Backblech legen. Jeweils eine Haselnuss in die Bällchen drücken.
:: 15 Minuten backen bis die Kekse hellbraun sind. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Sonntag, 22. Juli 2012

12 Gedanken zu „Sweet Sugarfree Sunday: Zitronen-Mohn-Kekse & Haselnussplätzchen

  1. designbygutschi

    Guten Morgen Katharina,
    morgen will ich einkaufen gehen … oder besser gesagt muß ich einkaufen …
    Habe den Reissirup gleich auf meine Einkaufsliste geschrieben – und werde ein Rezept von dir ausprobieren.
    Vermutlich die Zitronen-Mohn-Kekse …
    Danke für deine tollen Anregungen.
    Jutta

    1. Katharina

      Merci, Jutta! Und natürlich jederzeit gern. :-)
      Die Mohn-Kekse sind wirklich gut, und das Krümelmonster hat bereits alle Haselnussplätzchen vernichtet…

  2. Herbstnebel

    Hallöchen,

    man sehen die Mohnplätzchen lecker aus und da die Weihnachtszeit ja immer näher rückt (heute Morgen hatten wir 0 Grad und überall Rauhreif) werde ich die ganz sicher mal ausprobieren. Wo bekommt man denn Reissirup?

    Liebe Grüße Dani

    1. Katharina

      Hallo Dani, Reissirup kaufe ich entweder im Reformhaus oder in der Alnatura-Abteilung vom DM, dort wo die Produkte “ohne” stehen, ohne Gluten etc. Allerdings hat das nicht jeder Drogeriemarkt. Der Sirup, den ich meist kaufe, ist von Werz und kostet ca. 5 EUR für 600g.

  3. Carmen

    Hallo Katharina, habe die Zitronen-Mohn-Plätzchen mit Vollkornmehl und Xylitol gebacken. Anstatt Reissirup, wollte ich wohl noch “zuckerfreier” sein. Die sind mit 40 gr. Xylitol zu süß, also sollte jemand die auch so backen wollen, dann reichen wohl 20-25 gr. Die Haselnußplätzchen sind aber prima, da habe ich aber Reissirup genommen.
    Vielen Dank für die Anregungen, Carmen

  4. Regina Steiner

    Hallo Katharina, habe endlich auch mal deine Kekse nach gebacken. Schmecken einfach wunderbar. Gibt es noch mehr von diesen tollen Keks-Rezepten?

  5. Annette Scherf

    Hallo Katharina!
    Ich komme nicht ganz mit dem Teig klar der bröselt sehr bei mir. Habe noch etwas Butter dazu gegeben. Sind nicht so schön wie deine auf dem Foto geworden.
    Annette

Kommentare sind geschlossen.