Dienstag, 16. November 2010

Tapas-Sause, Teil 2: Pimientos de padrón, gefüllte Champignons und Auberginenröllchen

Schön, dass Ihr noch da seid! Spätestens hier angekommen wird man durstig sein. Überhaupt – durch die ganzen Sachen mit dem groben Meersalz ist unser Wasserkonsum beim Tapas-Essen enorm hoch gewesen. Und es wird auch erstmal nicht besser……. wenn jetzt die gebratenen Paprika kommen!


Pimientos de padrón

Hier habe ich wirklich Glück gehabt, dass mir die kleinen grünen Dingerchen quasi im REWE vor die Füße gefallen sind, ich hab sonst keine Ahnung, wo man die außerhalb von Gemüsegroßmärkten bekommen kann. Also – wenn Ihr sie findet, zugreifen! Die Pimientos sind, anders als ihre scharfen kleine Freunde, mild bis leicht scharf.



200g kleine grüne Pimientos, oder „Bratpaprika“
Öl, kein Olivenöl, da es stark erhitzt wird
grobes Meersalz

:: Die Pimientos waschen und abtropfen bzw. abtrocknen.
:: In einer großen Pfanne reichlich Öl erhitzen (muss richtig heiß sein) und dann die Paprika darin 5 – 10 Minuten anbraten, bis die Haut anfängt, Blasen zu werfen. Immer wieder wenden.
:: Dann mit 1 kleinen Handvoll Meersalz bestreuen, einmal wenden und sofort servieren.
Dazu noch eine kleine Schale mit Meersalz reichen, in die die Pimientos gedippt werden können.


Gefüllte Champignons

Bei der Füllung habe ich einfach etwas experimentiert und das genommen, was das Gemüsefach hergab, ob das jetzt wirklich spanisch ist oder nicht, sei mal dahin gestellt. Aber es passte insgesamt gut ins „Konzept“ – und außerdem wollte ich nicht schon wieder Tomaten oder Paprika verwenden, da ich die quasi schon überall drin hatte.


1/2 Tasse Reis
3 Frühlingszwiebeln
1/2 Zucchini
Olivenöl 
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
6 große Champignons
Käse zum Überbacken
1 handvoll gehobelte Mandeln zum Dekorieren

:: Den Reis in Salzwasser kochen, abtropfen und leicht abkühlen lassen.

:: Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Zucchini waschen und grob raspeln.

:: Zunächst die Frühlingszwiebeln im Olivenöl anbraten. Herausnehmen, und die Zucchini-Raspeln anbraten, bis sie sich bräunen. Alles auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

:: Die Pfanne kurz mit Küchenkrepp auswischen und dann die Mandeln darin rösten.

:: Reis mit Frühlingszwiebeln und Zucchini mischen, salzen und pfeffern und mit Paprika würzen.

:: Backofen auf 200°C vorheizen.

:: Die Champignons aushöhlen. Das funktioniert am besten, indem man  die Stiele entfernt, und dann mit einem kleinen Löffel oder einem Espressolöffel die dunklen Lamellen herauskratzt und eine schöne Kuhle bildet.

:: Die Reis-Gemüse-Mischung in die Champignons füllen. Den Käse reiben und auf die Champignons verteilen, dann im Ofen etwa 15 – 20 Minuten backen, bis die Champignons warm sind und der Käse geschmolzen und. Herausnehmen, auf einem Teller anrichten und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.


Gefüllte Auberginenröllchen

Inspiration für diese Röllchen war dieses Gericht hier: Link, das die liebe Tine bei Chefkoch gepostet hat. Da ich es „nur“ als Tapas kochen wollte, habe ich es etwas abgespeckt, aber ich bin mir mehr als sicher, dass ich Tines Originalrezept noch mal in seiner Gänze kochen werde. Allein das Petersilienöl…… hmmmmm…….



1 große Aubergine
Salz
Olivenöl
1 Becher Ziegenfrischkäse oder „normaler“ Frischkäse
2 EL Ricotta, ersatzweise geht auc Crème fraîche
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
4 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
2 EL gehackte Petersilie

1 Zwiebel, gepellt und gehackt
2 Knoblauchzehen, gepellt und angequetscht
Öl zum Braten
1 gelbe Paprika, gewürfelt
1/2 grüne Chili, in Ringe geschnitten
1/2 Dose gehackte Tomaten
Salz, Pfeffer

:: Die Aubergine in Scheiben schneiden (nicht zu filigran, sonst fallen sie beim Backen auseinander – ein knapper Zentimeter Dicke war super) und auf ein Backblech oder großes Brett legen. Salzen und auf jeder Seite etwa 10-15 Minuten Wasser ziehen lassen.

:: Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen.

:: Die Auberginenscheiben abtupfen, mit Olivenöl bepinseln und im Ofen etwa 5 Minuten backen, umdrehen, erneut mit Olivenöl bestreichen und weitere 5 Minuten backen. Man kann die Scheiben auch in der Pfanne braten, aber das erzeugt ziemlich viel Rauch und verbraucht Unmengen von Öl.
Kurz abkühlen lassen.

:: Während die Scheiben abkühlen, den Ziegenfrischkäse und den Ricotta verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die getrockneten Tomaten hacken, und mit gehackter Petersilie unter den Frischkäse rühren.

:: Den Frischkäse auf die Auberginenscheiben schmieren und aufrollen.

:: Für die Sauce Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne in Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln leicht gebräunt sind, die Paprikawürfel und Chilistreifen ebenfalls in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Gehackte Tomaten angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles etwa 5 Minuten schmoren lassen.

:: Die Sauce in eine Auflaufform füllen, die gefüllten Auberginenröllchen daraufsetzen und nach Belieben mit geriebenem Parmesan bestreuen.

:: Dann im Ofen bei 200°C 25 Minuten backen, bis der Käse oder die Auberginenscheiben schön gebräunt sind.
:: Direkt in der Form oder auf kleinen Tellerchen servieren.



So! Das waren die Hauptgerichte. OK, ich hab jetzt die Gambas nicht weiter aufgeführt, denn die habe ich einfach in etwas Knoblauchöl angebraten, dann ordentlich gepfeffert und ihnen einen kleinen Schuss Sherry gegönnt. Kein Hexenwerk.

Jetzt bin ich erstmal 2 Tage lang „weg vom Schuss“ und geschäftlich unterwegs, aber ich verspreche hoch und heilig, dass ich die Mandeltorte SOFORT und UMGEHEND nach meiner Rückkehr posten werde.

Adios!

Ach ja, und gestern (Montag) gab’s SALAT!!! Ganz simpel!!! Ohne Schnick und ohne Schnack!

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Dienstag, 16. November 2010