Montag, 14. September 2015

Wochenplan für die KW 38 – und wer ist eigentlich wer?

Man sollte nie etwas für selbstverständlich halten, nur weil es das eben für einen selbst ist. Das dachte ich mir, begleitet von einem peinlich-verlegenen Hüsteln, als mich bei Facebook eine Leserin fragte, wofür denn eigentlich diese ganzen Abkürzungen auf dem Wochenplan stünden, wer sich denn hinter K und C und P verberge? Recht hat sie natürlich – für mich sind das die selbstverständlichsten Kürzel der Welt, aber damit ja nicht auch für andere.
K, das bin ich, Katharina. C steht für Constantin, aka LittleC., den anderthalbjährigen Wirbelwind. Und mit P beginnt der Vorname des Gatten. “Alle” sind dann wir drei zusammen. Wir haben nicht etwa aus Demokratie- oder Gleichberechtigungsgründen jeder seine eigene Spalte, das ist eher praktischen Gründen geschuldet:
Mein Mittagessen muss ich einplanen und aufschreiben, denn sonst vergesse ich es, oder snacke irgendwas, oder esse dauernd das Gleiche, meist zwischen Tür und Angel. So nehme ich mir Zeit für eine Pause und esse “was Ordentliches”.
LittleC.s erstes Abendessen findet viel früher statt als unser, oft hat er schon vor 18 Uhr Hunger. Damit ich dann nicht ständig in die “Nudeln-und-Tomatensauce-Falle” tappe, macht es wirklich Sinn, auch hier vorauszuplanen. Mittag bekommt er in der Kita, und da es dort recht oft Fleisch gibt, isst er dann daheim eher vegetarische Gerichte zum Abendessen.
Unser gemeinsames Abendessen ist die größte, oder eher, aufwändigste Mahlzeit des Tages. Hier koche ich immer eine zusätzliche (Männer-)Portion, die als “Mittagessen P.” am nächsten Tag in der Transportdose zusammen mit dem Lieblingsgriechen den Weg ins Büro antritt. Klar geht er auch immer mal mit seinen Kollegen essen, aber mehrheitlich hatte er sein eigenes Mittagessen dabei. Neben der Tatsache, dass er so weiß, was er da isst, macht es sich auch positiv im Geldbeutel bemerkbar.

Übrigens ist LittleC. der eigentliche Grund, warum es diesen Wochenplan in unserem Haushalt gibt. Die Geschichte dahinter habe ich am Freitag auf dem wunderbaren Blog Junika beginnt zu essen erzählt. Dafür und für tolle kinder- und familientaugliche Gerichte, Tipps und Tricks klickt Euch unbedingt ‘rüber zu Junika!

Und hier der Plan sowie die Links der Woche – wie immer auch zu finden auf dem Pinterest-Board Was gibt es diese Woche?

Wochenplan_KW38

Gestern am Sonntag gab es die schicken geriffelten Hasselback-Kartoffeln. Da es noch so viel Gemüse dazu gab, ist recht viel übrig geblieben. Also stehen die Zeichen heute abend auf Bratkartoffeln, yay!
Der Herbstsalat mit Ziegenkäse ist aus Hannah Freys Buch “Clean Eating”*.
Spaghetti Bolo hatten wir schon lange nicht mehr, ich freue mich schon auf den Duft der langsam schmorenden Sauce. Bei mir kommt außer Fleisch noch jede Menge Gemüse mit hinein, vor allem Pilze.
Pilze finden sich auch haufenweise wieder im Mushroom Masala von Cook Republic.
Brokkoli und Hummus – Gewinner-Kombi!
Genau wie die vegetarische Tom Kha Suppe mit geröstetem Butternut-Kürbis.
Das Kichererbsen-Rührei nach The Fettle Vegan ist… meeeeega. Ehrlich. Auch wenn ich meist den Weißkohl weglasse.
Zucchini-Pancakes sind nach dem Rezept von Running with Spoons zwar süß, aber die kann man ja auch auf herzhaft trimmen.
Ich habe noch Möhren vom Wochenende übrig, also backe ich diese Möhren-Muffins.
Und noch einmal das “Life Changing Bread”, aber in der optimierten Version von Steffi Kochtrotz.

 

*Amazon Affiliate Link

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Montag, 14. September 2015

4 Gedanken zu „Wochenplan für die KW 38 – und wer ist eigentlich wer?

  1. Frl.Moonstruck

    Brokkoli mit Hummus! Warum bin ich da eigentlich noch nicht selbst drauf gekommen?! Ich liebe gedünsteten Brokkoli, pur. Meistens esse ich Hüttenkäse dazu, manchmal noch (Spiegel-)Eier. Auch mega. Aber Hummus dazu wär mal ‘ne gelungene Abwechslung. Danke für die Idee! :)

    1. Katharina 1

      Das schmeckt echt klasse, kann man nicht anders sagen! :-) In letzter Zeit habe ich einige Kombis entdeckt, von denen ich nie geglaubt hätte, dass sie schmecken. Das finde ich einfach sooo spannend!

  2. sonja

    Dein Wochenplan ist sehr gut durchdacht….Hut ab
    Als noch alle meine Kinder im Haus wohnten habe ich das nur so gemacht, es ist ein echter Überlebensplan bei 4 Kinder.
    Dein Plan ist super Klasse,den Gedanken an so einen Plan nehme ich schon mal mit. Danke dafür, so kann ich meine Freizeit besser genießen.
    Ich wünsche dir eine gute Woche, dich mal drückt für den Gedankenanstoß.
    Sonja

    1. Katharina 1

      Vielen Dank, liebe Sonja! Und Hut ab zurück, vier Kinder ist mehr, als ich mir je vorstellen kann! Aber man wächst wahrscheinlich mit seinen Aufgaben. :-)

Kommentare sind geschlossen.