Zuckerfreie Rezepte

Meine Rezepte aus dem 8-Wochen-Plan sowie alle zuckerfreiem Rezepte, die ich auch vorher schon hier und dort gepostet hatte. Extra für Euch fein nach Kategorien sortiert und auf Wachstum angelegt.

Ihr findet ebenso eine Kategorie „Rezepte mit wenig Zucker“. Diese enthalten zwar keinen Zucker im Teig, aber beispielsweise (dunkle) Schokolade oder Früchte, sind also nicht fructosefrei. (Aber vielleicht ein guter Einstieg.)

 Viele, wenn nicht sogar die meisten regulären Rezepte, die auf meinem Blog zu finden sind, sind ohne großen Aufwand „entzuckerbar“, oder per se ohne (viel) Zucker zuzubereiten. Salate und Hauptgerichte beispielsweise. Falls Ihr Fragen oder Ideen zu einem Rezept habt, lasst es mich wissen! Schickt mir eine Mail unter katharina_kocht@hotmail.com oder hinterlasst mir eine Nachricht auf Facebook oder Twitter.

 

 

Die Liste ist natürlich ein fortlaufender Prozess – neue Rezepte werden nach und nach hinzugefügt.

Alle Gerichte sind mit einem Link unterlegt.

 

Frühstück

Coconut Granola 

Eier-Kräuter-Salat

Granola mit Vanille und Zimt

Linsen-Aufstrich mit Kürbiskernen

 

Snacks

Aktivierte Nüsse und Mandeln

Frischkäsebällchen mit Schnittlauch (und selbstgemachtem Frischkäse)

Cracker mit Quinoa, Sesam und Leinsamen

Curry-Ketchup

 

Getränke

Avocado-Schoko-Smoothie

Cremiger Erdnussbutter-Kakao

Chai-Mischung für die zuckerfreie Pause

 

FitFood

Avocado: überbacken und mit Tomaten-Salsa gefüllt

Roher Rote-Bete-Salat mit Minze und Ingwer

 

Desserts & Kuchen

Haselnussplätzchen

Hefeschnecken mit Pudding- und Nussfüllung

Käsekuchen-Tartelettes

Lussekatter: Schwedisches Safran-Hefegebäck

Mandeleis

Mandelmilchreis

Mandel-Tartelettes mit Quarkcreme

Schokoladen-Cupcakes

Vanilleeis (ohne Eismaschine)

Zitronen-Mohn-Kekse

 

Süße Rezepte mit wenig Zucker

Apfel-Mandel-Kranz

Blaubeer-Marmelade ohne Gelierzucker

Cheesecake mit Erdbeer-Rhabarber-Topping

Joghurt-Dessert mit Pfirsich-Brombeer-Kompott (in: Hilda Picknick)

Kokos-Erdbeer-Törtchen

Maronen-Nuss-Kuchen

Orangen-Hefe-Kränze

Pfirsich-Brombeer-Konfitüre

Pumpkin Spice Cake

Rhabarber-Kokos-Kuchen

Saftiger Kürbiskuchen

Schokoladen-Nuss-Kekse

 

Merken

7 Gedanken zu „Zuckerfreie Rezepte

  1. Marga

    Ich finde diese Seite ganz toll, und seitdem ich mit Zucker aufgehört habe, schaue ich sie mir öfter an, um Inspirationen für mein Kochen zu bekommen. Ich finde auch die Fotos wunderschön. Bei den Rezepten für Desserts und Kuchen ist mir nur aufgefallen, dass häufig Dextrose verwendet wird. Das ist ja nichts anderes als Traubenzucker, und dazu sagt, Zitat aus Medizininfo: „Natürlicher Zucker, der in vielen süßen Früchten vorkommt. Weitere Namen sind Dextrose oder Glukose. Der im Handel befindliche Traubenzucker wird normalerweise aus Kartoffelstärke oder Maisstärke hergestellt. Er ist chemisch genau so aufgebaut, wie die Glukose im Blut. Deshalb wird er bei der Verdauung sofort in den Blutkreislauf aufgenommen. Traubenzucker ist ein Monosaccharid und gehört deshalb zu den eher ungesunden Energiespendern.“ Wie kommt es also, dass Dextrose okay ist, aber andere Zuckerarten nicht? Ich nehme da lieber ein Viertel von echtem Raffinadezucker für einen Kuchen als einen Traubenzucker, der superschnell ins Blut geht und meinen Insulinstoffwechsel durcheinanderbringt. Oder? Ganz herzliche Grüße!

    Antworten
  2. Pingback: Was wollte ich noch gleich? - Ginger

  3. Angelika Rohn

    Hallo Katharina,

    hast Du schon mal einen Hefeteig mit Xylit ausprobiert?
    Wie wird der Teig?

    Gesunde Grüße
    Angelika Rohn

    Antworten
    1. Katharina 1

      Liebe Angelika,
      Xylit und Hefeteig sind nicht die allerbesten Freunde, da die Hefe damit nichts anfangen kann. Der Teig schmeckt, geht aber nicht so riesig auf. Für lockeren Hefeteig nehme ich dann lieber ein wenig Reissirup und benutze bspw. für die Füllung Xylit.
      Viele Grüße!

      Antworten
  4. Arianna

    Huhu.. dein Rezept ‚Linsen-Aufstrich mit Kürbiskernen‘ hat eine falsche Verlinkung, wollt ich nur drauf hinweisen 🙂
    Es verlinkt auf dein Granola mit Vanille und Zimt 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten
  5. Elisabeth

    Wie wäre es denn mit einem Sauerteig- Ansatz aus Dinkelmehl und Milch? Sozuagen einen Sigfried mit Milch! Kann man sogar trocknen lassen und dann als Backpulver verwenden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.